Leistungsschwäche erkennen und handeln

Datum:  - 
Seminar-Nummer: P582020
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 510,-/420,-*
Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte, Projektleiter, Teamleiter aus allen Bereichen
Anmelden

Mitarbeiter zurück zur Ausschöpfung ihrer Möglichkeiten führen

Die Gründe, warum ein Mitarbeiter schlechte oder gar keine Leistung erbringt, sind vielfältig. Die Reaktionsmöglichkeiten als Vorgesetzter ebenfalls. Zwischen Förderung und fairer Trennung liegen unterschiedliche Ansatzpunkte, Methoden, Verhaltens- und Vorgehensweisen. 

An unterschiedlichen Stellen besteht Handlungsbedarf: Leistungsschwäche beeinträchtigt nicht nur Qualität und Effizienz der Arbeit, sondern sie wirkt sich zunehmend auf das Miteinander im Team aus, unter Umständen auf die Reputation als Führungskraft und letztendlich auf die Ergebnisse des gesamten Unternehmens.

Oft haben Vorgesetzte das Gefühl, dass sich trotz all ihrer Bemühungen nichts ändert. Im Seminar erhalten Sie wertvolle Hinweise, wie Sie wirksame und alltagstaugliche Lösungen finden.
Sie erhalten Unterstützung bei der Beantwortung der Frage, welche Vorgehensweisen in Ihrer Situation hilfreich sein könnten. Sie erweitern Ihren Handlungsspielraum, erfahren, wie Sie die Potenziale von Mitarbeitern sicher einschätzen und an welchen Stellen Sie gegebenenfalls den Hebel ansetzen können. Gemeinsam mit anderen Führungskräften und der Trainerin erarbeiten Sie wirksame, alltagstaugliche Strategien. Sie erproben „Spezialwerkzeuge“, die Mitarbeiter in Verantwortung nehmen und zu Besser-Leistung bringen.

  • Auswirkungen leistungsschwacher Mitarbeiter im Unternehmen
  • Identifizierung von Leistungsschwäche und deren Ursachen
  • Innere Kündigung, Burn Out und weitere Indikatoren von Demotivation
  • Kann nicht / Will nicht – Mitarbeiter sicher einschätzen
  • Potenziale erkennen und einsetzen
  • Leistungserwartungen klar formulieren
  • Kritische Gespräche konstruktiv führen
  • Förder- und Beurteilungsgespräche zukunftsgerichtet aufbauen
  • Festgefahrene Situationen aufbrechen und verändern
  • Arbeitsrechtliche Entscheidungen abwägen

Der Ablauf des Trainings ist ein lebendiger Mix aus Wissens-Input, Übungen zur jeweiligen Thematik und Fallbearbeitung. Durch den Einsatz von Rollenspielen werden Auseinandersetzungen mit Mitarbeitern erprobt und den Führungskräften wird eine intensive Rückmeldung zu ihrem Verhalten und ihrer Wirkung gegeben.

Referenten

Claudia Ages

Diplom-Psychologin und Inhaberin, PBO Aachen

Claudia Ages studierte Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie und BWL an der RWTH Aachen und arbeitete langjährig als Führungskraft im Personalwesen und Vertrieb eines internationalen Konzerns der Konsumgüterindustrie – auch im Ausland. Seit 1997 ist sie Inhaberin von PBO und als selbständige Organisationsberaterin und Trainerin tätig. Ihre Kompetenzfelder liegen in der Führungskräfteentwicklung mit den Schwerpunkten Veränderungsmanagement und Kommunikation. Sie hat zahlreiche Organisations- und Personalentwicklungsprojekte in namhaften deutschen und internationalen Unternehmen als Beraterin und Trainerin erfolgreich begleitet.

Anmelden