„Cookies & Co.“ – hilft die ePrivacyVO?

Datum:  - 
Seminar-Nummer: R112020
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 380,- / 310,-* Euro
Zielgruppe: Unternehmer, Geschäftsführer, Personal- und IT-Leiter, Datenschutz- und Informationssicherheitsbeauftragte
Anmelden

Was muss beim Einsatz von Tracking- und Profiling-Tools oder der Analyse meiner Webseite beachtet werden?

Der EuGH hat am 01.10.2019 eine Entscheidung zum Einsatz von „Cookies“ auf Webseiten getroffen, die nicht nur in den Medien ein breites Echo gefunden hat. Stand heute ist die Rechtslage wenig klar und der europäische Gesetzgeber hat es bislang versäumt, die elektronische Kommunikation separat in der sogenannten „ePrivacy-Verordnung“ zu regeln. Stattdessen gilt eine Richtlinie aus dem Jahr 2002, die durch weitere Gesetzgebungsakte modifiziert und die Rechtsprechung interpretiert wurde. In dem Seminar wird die aktuelle Rechtslage auf der Basis der gesetzlichen Anforderungen, deren Interpretation durch die Rechtsprechung sowie die Verlautbarungen und Praxis der Aufsichtsbehörden dargestellt. Tipps zum Einsatz von Tools und der Gestaltung der Webseite (aus rechtlicher Sicht) runden das Seminar ab. Es besteht ausreichend Zeit für Ihre Fragen.

  • „Cookie“-Entscheidung des EuGH („Planet49“) vom 01.10.2019
  • Aktuelle Entwicklungen in der Praxis der Aufsichtsbehörden
  • Aktueller Stand der Gesetzgebung zur ePrivacyVO

Referenten

Heiko Schöning

Fachanwalt für Informationstechnologierecht und Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (GDD cert. EU), SDS Rechtsanwälte Sander Schöning PartG mbB, Duisburg

Heiko Schöning ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und berät ausschließlich in den Bereichen IT- und Datenschutzrecht sowie IT-Sicherheitsrecht. Er bildet betriebliche Datenschutzbeauftragte (IHK) aus und hält regelmäßig Vorträge, Workshops und Seminare zu IT- und datenschutzrechtlichen Themen.

Anmelden