Wirtschaft für Duisburg legt Schwerpunkte fest

Der neue Unternehmerverband wächst und lädt zum Mitmachen ein

Fast 40 Mitglieder und Interessierte kamen jetzt zur zweiten Mitgliederversammlung des neuen Unternehmerverbandes Wirtschaft für Duisburg ins HAUS DER UNTERNEHMER. 11 Mitglieder zählte der neue Verein bei seinem Start im Dezember des vergangenen Jahres. Mittlerweile ist Wirtschaft für Duisburg auf 30 Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen angewachsen. „Das ist ein guter Start, aber wir wollen weiter wachsen und mit starker Stimme sprechen“, sagt Matthias Heidmeier, Geschäftsführer des Vereins. Die Mitgliederwerbung wird deswegen gerade in der Anfangsphase ein wichtiges Thema bleiben. Damit diese gelingt, haben die Mitglieder der neuen Initiative umfangreiche Mitsprache- und Mitmachmöglichkeiten.


So haben die Mitglieder bereits das Arbeitsprogramm 2018 erstellt. Nun wurde in der jüngsten Sitzung über seine Umsetzung beraten. Der Vorstand, um seinen Vorsitzenden Alexander Kranki (KRANKIKOM - Alexander Kranki Kommunikation GmbH) und seine Stellvertreter Jutta Stolle (Franz Haniel & Cie. GmbH) und Frank Wittig (Wittig GmbH), wurde beauftragt, insbesondere drei Schwerpunktthemen anzupacken. Als konkretes Projekt will man die Realisierung des Campus Wedau vorantreiben. Dazu wird Wirtschaft für Duisburg einen Initiativkreis gründen, der konkrete, konzeptionelle Vorschläge zur Campus-Entwicklung machen soll. Ebenfalls wird sich der Verein aktiv an der Entwicklung des Masterplans Digitalisierung in Duisburg beteiligen. Das von Oberbürgermeister Sören Link ausgegeben Ziel, Duisburg zur Smart City zu machen, wird von Wirtschaft für Duisburg ausdrücklich unterstützt. Und drittens will der Verein aktiv am Image des Standorts Duisburg arbeiten. Viele Mitglieder des neuen Unternehmerverbandes haben Ideen, wie sie das nach wie vor problematische Image der Stadt durch konkrete Beiträge verbessern können.


Neben diesen Vorstandsthemen gibt es weitere Initiativen für Projekte aus den Reihen der Mitgliedschaft. „Unsere Mitglieder wollen dabei den neuen Verein als Plattform nutzen, um Ideen zu realisieren und anzustoßen“, so Heidmeier. Ziel dabei sei es immer, den Wirtschaftsstandort Duisburg nach vorn zu bringen. Bei den ersten Mitgliederinitiativen geht es konkret zum Beispiel um Themen der Stadt- und Immobilienentwicklung, der Existenzgründung und Fragen einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Das nächste Mitgliedertreffen von Wirtschaft für Duisburg wird am 9. Juli um 16 Uhr im HAUS DER UNTERNEHMER stattfinden. Interessierte können sich in der Geschäftsstelle von Wirtschaft für Duisburg (Email: heidmeier@unternehmerverband.org; Telefon: 0203 99367-205) melden.

Matthias Heidmeier, Geschäftsführer des Unternehmerverbands Wirtschaft für Duisburg e. V. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Matthias Heidmeier

Geschäftsführer Kommunikation

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:heidmeier(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org