Unternehmerverband wirbt für LANGE NACHT DER INDUSTRIE

 | Allgemeine Termine

Für die zweite Auflage liegen bereits fast 3.800 Anmeldungen vor. Unternehmen wollen mit Offenheit um Verständnis werben.

56 Unternehmen an Rhein und Ruhr öffnen am 25. Oktober wieder ihre Werkstore für die LANGE NACHT DER INDUSTRIE. Die Betriebe wollen sich und ihre industrielle Produktion an diesem Abend interessierten Bürgern vorstellen. Schon rund einen Monat vor der zweiten LANGEN NACHT DER INDUSTRIE liegen bereits fast 3.800 Anmeldungen von interessierten Bürgern vor. Der heimische Unternehmerverband unterstützt die Lange Nacht mit Nachdruck, will er doch mithelfen, das Bewusstsein für die Bedeutung der Industrie und ihrer Arbeitsplätze zu schärfen. Viele Mitgliedsunternehmen des Unternehmerverbandes wollen sich Ende Oktober Interessierten präsentieren. Mit dabei sind unter anderem die Grillo-Werke AG (Duisburg), die Siemens AG (Duisburg, Mülheim, Bocholt, Voerde), die DK Recycling und Roheisen GmbH (Duisburg) und die Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH (Mülheim).

Der Vorstandsvorsitzende der Unternehmerverbandsgruppe, Michael J. Walter, freut sich über die große Resonanz in der Bevölkerung auf die Lange Nacht, die alle Erwartungen übertrifft: „Wir bieten Industrie zum Anfassen. Der Blick hinter die Kulissen ist für die Besucher ein echtes Erlebnis. Es ist toll, dass so viel mitmachen wollen.“ Walter, der auch gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender der veranstaltenden Initiative „Zukunft durch Industrie“ ist, sieht in der Langen Nacht auch eine Chance für den Industriestandort. „Offenheit und Transparenz der Unternehmen führt zu mehr Verständnis für industrielle Produktion und ihre Belange“, so Walter. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft fungiert als Schirmherrin der Veranstaltung und unterstreicht die Bedeutung des Projekts: „Wichtig bleibt: Die Entwicklung des Industriestandortes NRW wird nur gemeinsam mit allen Beteiligten, mit den Unternehmen und den Menschen vor Ort gelingen. Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE leistet einen wertvollen Beitrag dazu.“

Bewusst hat man dieses Jahr besonders Schulklassen auf die Lange Nacht aufmerksam gemacht. „Für sie ist das Format ideal, um an einem Abend gleich zwei Unternehmen kennenzulernen und sich dann am nächsten Tag in der Schule über das Erlebte auszutauschen. Vielleicht gelingt es uns ja, bei den jungen Leuten auch ein bisschen Begeisterung für Spitzentechnologie zu entfachen“, erklärt Michael J. Walter.

Am 25. Oktober werden von 17 bis 22.30 Uhr auf insgesamt 30 Touren nacheinander je zwei Unternehmen besichtigt. Die meisten der angebotenen Touren sind bereits ausgebucht. Bei aktuell sechs Touren sind noch Anmeldungen möglich. Sie machen unter anderem Station in Wesel und Bocholt. Mehr Informationen und Anmeldungen unter www.lange-nacht-der-industrie.de.

Michael J. Walter, Vorstandsvorsitzender der Unternehmerverbandsgruppe (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org