UMW-Unternehmertreff am Flughafen: Kontakte auf dem Rollfeld

Am Himmel wirkt ein Luftschiff wie Spielzeug. Wenn es aber am Boden steht und den Menschen in seinen Ausmaßen von rund 60 mal 30 Meter um ein Vielfaches überragt, ist der Flugkörper ziemlich beeindruckend. Diese Erfahrung machten rund 25 Unternehmer am Mittwoch. Sie folgten der Einladung zum Regionalen Unternehmertreff des UMW Unternehmerverbands Mülheimer Wirtschaftsvereinigung zum Flughafen Essen/Mülheim. Regelmäßig lädt der UMW seine Mitglieder in Unternehmen ein, um Kontakte und das Wirtschaftsleben in der Stadt anzuregen.

Reiner Eismann, Geschäftsführer des Flughafens, führte die Manager über das Rollfeld und vorbei an den Flughafen-Gebäuden, in denen Flugschulen, flughafenbezogene Unternehmen aber auch ganz normale Firmen ihren Sitz haben. Eismann betonte, dass es Unternehmensziel des „FEM“ sei, sich ausschließlich auf den Geschäftsflugverkehr sowie die Allgemeine Luftfahrt zu konzentrieren und sich auf keinen Fall als Regionalflughafen etablieren zu wollen, „dafür ist die Konkurrenz zu groß und unsere Landebahn mit 1500 m zu kurz“. Aber mit Geschäftsleuten, die Turboprop-Maschinen und Citation- sowie Lear-Jets für ihre kurzfristigen Termine z.B. in Osteuropa nutzen, sei der FEM ideal. Auch das Wahrzeichen, die grüne Halle der Westdeutschen Luftwerbung, stand auf dem Programm des Rundgangs. Derzeit wird eines der vier WDL-Luftschiffe gewartet und war in voller Größe aufgebaut. Anders als Zeppeline, deren Körper ein ummanteltes Gerüst ist, besteht ein Luftschiff tatsächlich nur aus Luft und Helium und wird von zwei Triebwerken à 210 PS angetrieben. Wie schnell der „Ballon“ zusammenfallen kann, demonstrierten die WDL-Monteure live, indem sie ein Ventil öffneten, wodurch die Hülle sofort sichtbar in Falten zusammen„schrumpelte“. Die vielen Fragen der UMW-Mitglieder rund um den Flughafen zeigten das große Interesse – vielleicht werden zu den jährlich 50.000 Flugbewegungen ja schon bald einige mehr hinzukommen.

Der UMW vertritt rund 180 Mülheimer Unternehmen verschiedenster Branchen und berät sie im Arbeitsrecht, in der Tarifpolitik und in der Arbeitsgestaltung. Weitere Informationen zum unter unter Tel.: 0208 30068-0.

Rund 30 Unternehmer folgten der Einladung des UMW zum Flughafen Essen/Mülheim und knüpften und pflegten Kontakte auf dem Rollfeld.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org