Starthilfe für Schüler

Unternehmerverband und Arbeitsagentur unterstützten 2.000 Schüler aus Duisburg bei der Berufsorientierung

2.000 Schüler aus Duisburg hatten in diesem Jahr nicht nur Deutsch, Mathe & Co. auf ihrem Stundenplan, sondern auch Berufetage, Workshops mit Ausbildern, Betriebserkundungen oder Berufeparcours. Möglich machten dies die wirtschaftsbezogenen Schulprojekte im Rahmen der „Vertieften Berufsorientierung“, die der Unternehmerverband durchführt und die Agentur für Arbeit gemeinsam mit den 13 teilnehmenden Haupt-, Real-, Gesamtschulen und einem Gymnasium finanzieren. „Wir unterstützen die Jugendlichen bei der Berufswahl und im Bewerbungsprozess – und das nicht nur in der Theorie, sondern ganz konkret durch den direkten Draht zu den hiesigen Unternehmen“, zieht Helga Kleinkorres, die Projektleiterin vom Unternehmerverband, für das Jahr 2010 zufrieden Bilanz. Angela Schoofs, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Duisburg, ist von der Nachhaltigkeit des Projektes überzeugt: „Die heutigen Zehntklässler profitieren nun schon im dritten Jahr von den Angeboten und haben damit einen riesigen Vorsprung: Sie wissen nicht nur, welche Berufe zu ihren Fähigkeiten passen, sondern auch wie sie sich professionell gegenüber einem Arbeitgeber präsentieren.“

Die Schüler nahmen im zurückliegenden Jahr im Rahmen der Vertieften Berufsorientierung z. B. an Erkundungen von rund 70 hiesigen Unternehmen unterschiedlicher Branchen teil, darunter die WOMA GmbH in Rheinhausen, Lobbe Industrieservice GmbH & Co. KG, duisport oder das Malteser Krankenhaus St. Anna in Huckingen. „Hier erlebten die jungen Leute nicht nur die Berufe hautnah, sondern kamen auch mit Personalleitern, Ausbildern und Azubis ins Gespräch“, erläutert Kleinkorres. Warum die wirtschaftsbezogenen Schulprojekte auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden, erläutert Schoofs: „Der Fachkräftebedarf wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Gerade jetzt ist es für die Firmen und für die Jugendlichen umso wichtiger, frühzeitig zusammenzufinden. Die vertiefte Berufsorientierung setzt genau an diesem Punkt an. Der Unternehmerverband ist dabei für uns ein guter Partner, über den die Schülerinnen und Schüler wertvolle Kontakte zu namhaften Betrieben erhalten können. Im besten Fall entsteht dann aus dieser Verbindung ein Ausbildungsverhältnis.“

Der Unternehmerverband unterstützt über den Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Duisburg bereits seit vielen Jahrzehnten die Schulen bei Kontakten zur Wirtschaft. „Als Arbeitgeberverband haben wir beste Kontakte zu Personalleitern und Ausbildern. Mit der vertieften Berufsorientierung haben wir die Chance, die Brücke zu den Schulen zu schlagen und die Schüler damit systematisch auf die Praxis in der Wirtschaft vorzubereiten“, erläutert Helga Kleinkorres. Auch im Jahr 2011 wird der Unternehmerverband gemeinsam mit der Agentur für Arbeit die Vertiefte Berufsorientierung in Duisburg fortführen.

Kontakt: Helga Kleinkorres, Telefon: 0203 99367-222, E-Mail: kleinkorres(at)unternehmerverband(dot)org

Auszubildende der Krankenpflegeschule zeigten beim Bewerbertag im HAUS DER UNTER-NEHMER, wie ein Verband angelegt wird. Diese Aktion war im zurückliegenden Jahr eine von vielen im Rahmen der „Vertieften Berufsorientierung“. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org