Spannende Berufsbilder kennen gelernt

120 Emil-Rentmeister-Schüler trafen Unternehmen

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice – was man sich darunter vorstellen muss, erfuhren 120 Schüler der Gemeinschaftshauptschule Emil-Rentmeister bei einem Berufetag am Mittwoch. Dabei stellten hiesige Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk ihre Ausbildungsberufe vor. Organisiert wurde der Berufetag vom Unternehmerverband, der an dieser und zwölf weiteren Duisburger Schulen das Projekt „Vertiefte Berufsorientierung“ durchführt, das die Agentur für Arbeit Duisburg finanziert. „Wir bringen beim Berufetag Acht- und Neuntklässler mit Ausbildungsbetrieben zusammen. Auch die Zehntklässler erhalten ‚last minute’ die Chance, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen“, so Helga Kleinkorres vom Unternehmerverband.

Kai Reinicke, Betriebsleiter der Firma Lobbe Industrieservice GmbH & Co. KG, machte den Schülern den Beruf der Fachkraft für Industrieservice schmackhaft, für das er in Duisburg noch Auszubildende sucht. Das „miefige“ Image, so Reinicke, das man mit diesem gewerblich-technischen Beruf in Verbindung bringen könnte, sei überholt. Wie wichtig die Tugenden Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit sind, betonten neben ihm auch Personalexperten von der Telekom und dem Maler-Unternehmen Münzberger, die ebenfalls für ihre Berufsbilder warben. Darüber hinaus informierte die Arbeitsagentur über weniger bekannte Berufe. „Wir müssen immer wieder aufklären, dass es neben der ‚Top 10’ der Berufe – von Frisör bis Kfz-Mechatroniker – viele spannende Berufsbilder gibt, die beste Zukunftsperspektiven mit sich bringen“, so Karin Bommann von der Arbeitsagentur. Beispielhaft nannte die Berufsberaterin der Schule Tätigkeiten in der Altenpflege oder bei Hörgeräteakustikern, „der demografische Wandel lässt potenzielle Kundengruppen stetig wachsen“.

Weitere Informationen zum Schulprojekt „Vertiefte Berufsorientierung“ bei Helga Kleinkorres, Telefon: 0203 6082-222, E-Mail: kleinkorres@unternehmerverband.org

Welche Berufe gibt es und wie sehen die Zukunftschancen aus? 120 Emil-Rentmeister-Schüler konnten ihre Fragen beim Berufetag direkt an Personalleiter hiesiger Unternehmen richten.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org