Schülerideen sorgen für Sicherheit

Preisverleihung beim Wettbewerb „Schüler macht MI(N)T!“ / Plätze eins und zwei gingen nach Bocholt und Borken / Firmen begleiteten Tüftler sechs Monate lang

„Verkehrschaos durch rutschende Ladung“ – diese Schlagzeile ist immer wieder in den Medien zu lesen. Damit künftig auf Lastkraftwagen alles an Ort und Stelle bleibt, haben sich sieben Schüler des Mariengymnasiums Bocholt etwas einfallen lassen: ELSA – ein Gerät, das die Kraft an Spanngurten misst und Alarm schlägt, wenn die Spannung nachlässt oder nicht dem vorgegebenen Wert entspricht. Diese pfiffige Idee brachte den Tüftlern beim Wettbewerb „Schüler macht MI(N)T!“ den ersten Platz sowie den Publikumspreis ein.

 „Safety first“ lautete in diesem Jahr das Thema. 15 Schülerteams aus Bocholt, Borken und Wesel beschäftigten sich sechs Monate lang mit Innovationen rund um das Thema Sicherheit. Der Unternehmerverband koordiniert den Wettbewerb „Schüler macht MI(N)T!“. Die ausrichtenden mittelständischen Unternehmen Grunewald GmbH & Co. KG aus Bocholt und Clyde Bergemann GmbH aus Wesel möchten damit potenziellen Nachwuchs für Ausbildung und Studium in technischen Berufen begeistern. Die Abschlussveranstaltung fand bei der Clyde Bergemann GmbH in Wesel statt und wurde auf unterhaltende Art von Comedian Thomas Müller begleitet. „Die Schüler entwickelten rund um das Thema Sicherheit eine Idee, die mechanisch oder elektronisch funktioniert. So wecken wir Erfindergeist, fördern unternehmerisches Denken und stellen Kontakt zu hiesigen Unternehmen her, die Nachwuchskräfte im technischen Bereich suchen“, erläutert Elisabeth Schulte, die beim Unternehmerverband u.a. für den Bereich Schule/Wirtschaft verantwortlich ist.

 „Die Idee der Schüler passt wie die Faust aufs Auge zum Thema“, freut sich Physiklehrer Thomas Alfert vom Mariengymnasium Bocholt mit seinem Gewinnerteam. Über den zweiten Platz und ebenfalls einen Publikumspreis durften sich die Schüler des Berufskollegs Borken freuen. Ihr „AGT-HUD-Horus“ soll Feuerwehrleuten den Job erleichtern. Mithilfe einer Wärmebildkamera sollen sich Feuerwehrleute in verrauchten Räumen besser zurechtfinden. Gleichzeitig ermöglicht eine sensorgestützte nonverbale Kommunikation über W-LAN der Leitstelle die Überwachung und Koordination der Einsatzkräfte. Im Feldversuch hatten die Schüler Erfolg: Ein Mitglied des Teams wurde innerhalb von zehn Sekunden aus einem extra dafür vernebelten Keller befreit – ohne das System hatte es mehr als zwei Minuten gedauert. Den dritten Platz sicherte sich das Team des Andreas-Vesalius-Gymnasiums aus Wesel mit seiner „AidWatch“ – einer speziellen Uhr, mit deren Hilfe in Gefahrensituationen eine Notrufmeldung abgesetzt werden kann.

Weitere Ideen der 15 Schülerteams waren ein intelligentes Brandlöschsystem, eine innovative Tür, ein erweitertes Sicherheitssystem fürs Auto, eine beheizbare Jacke, eine App für Verkehrsteilnehmer, eine autonome Drohne, Schutzmechanismen für Häuser, ein Notfallsystem für Fahrradfahrer, Roboter „Charlie“, ein innovativer Schutz für Kabel, Fahrräder, die sicherer fahren und Chipkarten, die Fahrraddiebstahl verhindern. Wolfgang Overbeck, Ausbildungsleiter bei der Grunewald GmbH, freute sich über so viel „geballte Kreativität“: „Bewahrt Euch die Leichtigkeit, an Probleme heranzugehen und sie zu lösen. Wir diskutieren oft zu viel“, gab er den Schülern mit auf den Weg.

Die Jury bestand aus Prof. Dr. Heike Beismann von der Westfälischen Hochschule, Fachbereich Maschinenbau, Dr.-Ing. Wolfgang Brockerhoff, Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen sowie Prof. Dr. Karsten Nebe, Fakultät Kommunikation und Umwelt, und Prof. Dr. Peter Kisters, Fachbereich Maschinenbau, beide Hochschule Rhein-Waal.

Weitere Informationen unter:

www.unternehmerverband.org/leistungen/schulewirtschaft/

Teilnehmende Schulen:

  • Berufskolleg Borken (2 Teams)
  • Gymnasium Remigianum, Borken
  • Mariengymnasium, Bocholt
  • St. Georg-Gymnasium (3 Teams), Bocholt
  • St. Josef-Gymnasium (2 Teams), Bocholt
  • Gesamtschule Bocholt
  • Euregio-Gymnasium, Bocholt
  • Konrad-Duden-Realschule, Wesel
  • Konrad-Duden-Gymnasium, Wesel
  • Andreas-Vesalius-Gymnasium, Wesel
  • Städt. Gesamtschule 'Am Lauerhaas', Wesel

 

Kontakte in den Unternehmen:

·    Grunewald GmbH & Co. KG (Bocholt),
Ansprechpartner: Wolfgang Overbeck, Tel. 02871 2507-321, w.overbeck@grunewald.de

·    Clyde Bergemann GmbH (Wesel),
Ansprechpartner: Thorsten Rogmann, Tel. 0281 815-200, thorsten.rogmann(at)de.cbpg(dot)com

Die Schüler des Mariengymnasiums Bocholt hatten mit ihrem Projekt „ELSA“ die Nase vorn. Links im Bild: Physiklehrer Thomas Alfert. (Alle Fotos: Unternehmerverband)
Den zweiten Platz sicherten sich die Schüler des Berufskollegs Borken.
Wolfgang Overbeck, Ausbildungsleiter Grunewald GmbH & Co. KG, und Thorsten Rogmann, Leiter Personal und Recht bei der Clyde Bergemann GmbH, bei der Preisverleihung.

Ansprechpartner

Matthias Heidmeier

Geschäftsführer Kommunikation

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:heidmeier(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org