Outlet-Center: Unternehmerverband fordert fairen Umgang mit Industrie in Duisburg

Zur aktuellen Diskussion über Sicherheitsabstände äußert sich der Sprecher der regionalen Wirtschaft, Heinz Lison

„Das Outlet-Center ist sicher eine große Chance für Duisburg, doch darf es nicht auf Kosten der Industrie verwirklicht werden“, mahnt der Sprecher der regionalen Wirtschaft der Unternehmerverbandsgruppe, Heinz Lison, mit Blick auf die aktuelle Diskussion um Sicherheitsabstände zwischen Outlet-Center und Grillo-Werken. „Gute Lösungen findet man nicht, wenn man wichtige Teile der Wirtschaft und gar Arbeitsplätze gegeneinander ausspielt“, erläutert Lison.

Insbesondere kritisiert der Sprecher der regionalen Wirtschaft Aussagen des Baudezernenten der Stadt, wonach notfalls Teile des Werksgeländes verlegt werden müssten (vgl. Bild-Zeitung, 28.09.12). Auch der CDU-Faktionsvorsitzende hatte den Bestandschutz der Grillo-Werke infrage gestellt (vgl. WAZ, 2.10.12). „Wer sich so leichtfertig äußert, hat offenbar die Bedeutung der Industrie für die Stadt Duisburg nicht verstanden“, so Lison. Die Grillo-Werke seien einer der bedeutendsten Arbeitgeber und ein wichtiger Fortschrittsmotor für die Stadt.

Im Umwelt- und Planungsrecht gebe es klare Vorschriften und Gesetze, führt Lison aus. Diese seien einzuhalten, da gebe es keinen Raum für Ermessensentscheidungen. Natürlich halte Grillo alle Vorschriften und Gesetze ein, dies werde auch laufend durch die Bezirksregierung geprüft. Lison kritisiert insbesondere, dass bei einem derart großen Projekt wichtige Planungsfragen offenbar zu spät erörtert werden.

„Für Duisburg muss industrielle Wertschöpfung absolute Priorität haben. Städtische Enteignungsphantasien schaden dem Wirtschaftsstandort“, sagt Lison. Für das Outlet-Center müssen nun eine faire Lösung gefunden werden, die die Interessen der Industrie gebührend berücksichtige.

Heinz Lison, Sprecher der regionalen Wirtschaft der Unternehmerverbandsgruppe (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org