Neue Chancen für Schüler: LUX Automation geht Kooperation mit Realschule Stadtmitte ein

Unternehmerverband vermittelte Kontakt zwischen Kooperationspartnern

Vertreter der LUX Automation GmbH und der städtischen Realschule Stadtmitte unterzeichneten jetzt eine Kooperationsvereinbarung der besonderen Art. LUX Automation sichert darin interessierten und engagierten Schülern der Partnerschule Praktikumsplätze zu. Die Kooperation sieht zudem Betriebserkundungen mit anschließenden praktischen Übungen im elektrotechnischen Bereich vor. Das Unternehmen LUX Automation realisiert maßgefertigte Lösungen in der industriellen Automatisierungs-, Antriebs- und Regelungstechnik.

Den Kontakt zwischen den beiden Partnern vermittelte der Unternehmerverband. Im Rahmen des von der Bundesagentur für Arbeit finanzierten Programms der „Vertieften Berufsorientierung“ unterstützt Referent Thomas Löhr die Schule beim Thema Berufsorientierung. Löhr freut sich über das Zustandekommen der Kooperation: „Das ist für die Schüler eine echte Chance. Vor allem können sie so spannende technische Berufe besser kennenlernen.“ Der Unternehmerverband bemüht sich, insbesondere für die sog. MINT-Berufe, also für Jobs, die etwas mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu tun haben, zu begeistern.

„Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages leisten alle Beteiligten einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung von Schule und Wirtschaft. Ich freue mich sehr, dass vor dem Hintergrund der demographischen Veränderungen und dem sich daraus ergebenden Fachkräftebedarf eine solch konstruktive Zusammenarbeit zustande gekommen ist“, erklärt Georg Ostermann von der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim. Schulleiter Gebhard Lürig unterstreicht die Notwendigkeit von Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen: „Es geht uns vor allem darum, dass Schule nicht nur als ein Ort wahrgenommen wird, wo Theorie vermittelt, sondern auch der Kontakt zur Berufswelt über Kooperation und Praktika hergestellt wird.“

Helmut Hölscher, Geschäftsführer der LUX Automation GmbH, nennt die Kooperationsvereinbarung einen „Gewinn“ für beide Seiten: „Wir freuen uns aber vor allem, dass wir durch die Kooperation mit der Schule den Grundstein dafür gelegt haben, künftig den Schülern bei der Auswahl ihres Berufes behilflich sein zu können.“

Die LUX Automation GmbH möchte mit diesem Angebot einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft bieten. Eine Ausbildung bei LUX Automation ist vielfältig und bietet neben der Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz Einblicke in eine erfolgreiche Unternehmenskultur.

Vertragsunterzeichnung: Als Unterzeichner Schulpflegschaftsvorsitzende Bianca Bierbrodt, LUX-Geschäftsführer Helmut Hölscher, Schulleiter Gebhard Lürig (v.l.n.r.) und als „Paten“ dahinter Georg Ostermann von der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim (links) und Thomas Löhr vom Unternehmerverband (Fotos: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org