Miniphänomenta weckt Lust an Technik

Unternehmerverband startet Experimente-Messe für Grundschüler

Bewegte Bilder mit Schlitzscheiben erzeugen, mit Bausteinen eine möglichst lange Kugelbahn machen oder die Hand zum Teil einer Batterie werden lassen: An 25 Experimentierstationen können bis Ende nächster Woche die Grundschüler der Eduard-Dietrich-Schule in Ratingen Technik zum Anfassen erleben. Der Unternehmerverband organisiert und sponsert die Wander-Ausstellung, um Kinder schon in der Grundschule für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. „Der vielzitierte Fachkräftemangel betrifft vor allem Nachwuchs und Fachkräfte in den MINT-Fächern, was für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht. Aufgrund der demografischen Entwicklung wird sich dieses Problem auf Dauer noch verschärfen.“ Deshalb, so Elisabeth Schulte vom Unternehmerverband, setze die Miniphänomenta hier frühzeitig an. „Kinder sind leicht für naturwissenschaftliche und technische Phänomene zu begeistern. Diese Wissbegier und gute Lernmotivation nutzt die Miniphänomenta, um Kinder nachhaltig für technische Berufe zu begeistern.“

Die Experimente-Messe kam mittlerweile an weit mehr rund 600 Schulen in NRW zum Einsatz und lebt vom Mitmachen der Eltern, die die Ausstellung selbst aufbauen, sowie der Lehrer, die in einer intensiven Fortbildung das nötige Fachwissen und die pädagogischen Konzepte an die Hand bekommen. Konrektorin Edith Winter von der Eduard-Dietrich-Schule ist froh, dass die verschiedenen Objekte der Miniphänomenta in ihrer Schule noch bis zum 23. März genutzt werden können: „Wir möchten mit der Miniphänomenta unseren Schülerinnen und Schüler einen Zugang zu Naturwissenschaft und Technik durch interaktives Experimentieren ermöglichen. An den Stationen werden die Kinder in gemeinsamen Gesprächen Erkenntnisse erschließen und ihr Forscherdrang wird gefördert. Wir freuen uns über zwei spannende Wochen!“ Weitere Informationen zur Miniphänomenta und den vielen anderen, berufsbildenden Maßnahmen der Arbeitgeberverbände in NRW stehen im Internet unter www.mint-nrw.de.

Der Unternehmerverband berät und vertritt insgesamt 700 Unternehmen bundesweit, aber mit Schwerpunkt an Rhein und Ruhr; Hauptsitz des Arbeitgeberverbandes ist Duisburg. Neben Ausbildungsthemen stehen das Arbeitsrecht, die Tarifpolitik sowie die Gestaltung der Arbeitsbedingungen im Mittelpunkt. Kontakt zum Unternehmerverband: Elisabeth Schulte, Tel. 0203 99367-125, E-Mail: schulte@unternehmerverband.org

 

Die 25 STATIONEN der MINIPHÄNOMENTA

  • Farbfilter
  • Kinorad
  • Handwärme
  • Der längste Weg
  • Vasenklang
  • Blick in die Unendlichkeit
  • Kugelrallye
  • Kugelwettlauf
  • Cartesischer Taucher (Wasserexperiment)
  • Starke Luft (Wasserexperiment)
  • Galilei-Versuch
  • Polarisationsfilter (Experiment mit Strom)
  • Lissajousfiguren
  • Klopfophon
  • Balancierstab
  • Phasenpendel
  • Blinder Fleck
  • Kugelrampe
  • Gleich oder ungleich
  • Handbatterie
  • Richtungshören
  • Sprachschlauch
  • Solarmühle (Experiment mit Strom)
  • Wasserknoten (Wasserexperiment)
  • Druckstrahlen (Wasserexperiment)
Elisabeth Schulte vom Unternehmerverband und Edith Winter von der Eduard-Dietrich-Schule (v. l.) eröffneten am Dienstag die Miniphänomenta an der Ratinger Grundschule. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org