Lison: Rüttgers sieht Rennen um die FH-Standorte offen

Ministerpräsident versichert: Entscheidung noch nicht gefallen

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat Heinz Lison, den Sprecher der Mülheimer Wirtschaft, aufgefordert, die Anstrengungen der Stadt als Standort für eine der drei geplanten neuen Fachhochschulen für Naturwissenschaftler und Ingenieure zu vertiefen und zu verstärken. „Strengt euch an, denn alle Bewerber haben die gleichen Chancen“, sagte Rüttgers am Rand des Neujahrsempfanges des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie in Düsseldorf. Damit trat der Ministerpräsident zugleich Gerüchten entgegen, die Landesregierung habe gegen die Bewerbung Mülheims grundsätzliche Bedenken. Rüttgers habe versichert, so Lison, dass „solche irritierenden Signale jeglicher Grundlage entbehren“. Lison, der auch amtierender Vorstandsvorsitzender des UMW Unternehmerverbandes Mülheimer Wirtschaftsvereinigung sowie stellvertretender Präsident der IHK Essen, Mülheim und Oberhausen sowie Präsident der UnternehmerverbandsGruppe e.V. ist, zeigt sich daher zuversichtlich, „dass wir eine FH in die Stadt holen können, wenn wir weiterhin zwischen Wirtschaft und Politik Geschlossenheit zeigen.“

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org