Halbzeit beim „Dualen Orientierungspraktikum“

24 Schüler erlebten ereignisreiche Woche in der Fachhochschule / Im November geht es in acht Bocholter Unternehmen betriebspraktisch weiter

20 Schüler aus Bocholt und Umgebung sollten die einmalige Chance erhalten, ein zweigliedriges Praktikum an der Fachhochschule in Bocholt und in einem hiesigen Betrieb zu absolvieren. „Wir wurden von der Resonanz auf dieses Angebot überrollt“, gestand Jürgen Paschold vom Unternehmerverband, der das „Duale Orientierungspraktikum“ initiiert und gemeinsam mit der Fachhochschule in Bocholt entwickelt hat. Letztendlich haben sie 24 Oberstufenschüler angenommen – möglich machten dies neben einem großen Team an der Fachhochschule auch acht Firmen aus Bocholt, die die Schüler eine Woche lang Betriebsluft schnuppern lassen. „Wir sind froh, dass wir so vielen Schülern die Chance bieten können, schon während der Schulzeit sowohl das Studenten- als auch das Berufsleben kennen zu lernen“, freut sich Jürgen Paschold von der Regionalgeschäftsführung Kreise Borken und Kleve des Unternehmerverbandes.

In der zurückliegenden Woche erlebten die 24 Jugendlichen „eine gute Mischung zwischen Information, Entertainment und ‚Selbst-Machen‘“, wie es Prof. Dr.-Ing. Horst Toonen, Dekan des Fachbereichs Maschinenbau, auf den Punkt brachte. Neben Toonen und Prof. Dr. Heinz Humberg, Dekan des Fachbereichs Elektrotechnik, betreuten vier Tutoren die Schüler bei ihrem „Erlebnis Studium“: sie besuchten Vorlesungen, besichtigten Labore, absolvierten eine Orientierungs-Rallye und nahmen verschiedenste Versuche in den beiden Fachbereichen vor. Darüber hinaus gab es Gespräche mit Mitarbeitern der Studienberatung; das tägliche Mittagessen in der Mensa und mit den „richtigen“ Studierenden durfte natürlich auch nicht fehlen. „Wir sind beeindruckt von dem Interesse der Schüler an unserem Programm! Einige Schüler bekundeten bereits, dass der Funke zu einem technischen Studium übergesprungen sei" resümierte Prof. Dr. Horst Toonen. Er hob insbesondere den engagierten Einsatz der studentischen Tutoren hervor, die es verstanden haben, die Vielfalt des Angebotes und der Möglichkeiten an unserer Hochschule für die Schüler transparent zu machen"

Was die Schüler im zweiten Teil des Praktikums erwartet – für die betriebspraktische Woche, die in der Zeit vom 14. bis 18. November 2011 läuft, werden die Schüler durch die Schulen beurlaubt – erläuterte Dr. Jörg Detering, Betriebsleiter, Grunewald GmbH & Co. KG: „Bei uns im Unternehmen werden wir die Schüler an praxisnahe Aufgaben innerhalb des Vertriebes, der Produktion und Qualitätssicherung  heranführen.“ Auch in den weiteren zehn Betrieben werden die Schüler der Jahrgänge 11 und 12 sowohl technische Berufsfelder als auch Produkte und Fertigungsprozesse kennen lernen. Mit von der Partie sind die Firmen Siemens, Spaleck Oberflächentechnik, Grunewald, Gigaset, Olbrich, Otto Spaleck, Pieron, Benning, Verfahrenstechnik Hübers, Johann Borgers AG und Meier Solar Solution. In diesen Unternehmen werden die Schüler mit einem Ingenieur „mitlaufen“ oder Kollegen mit anderen technischen Berufsschwerpunkten begleiten. Auch der Kontakt zu den Auszubildenden wird beim Mitmachen in der Produktion ein wichtiger Bestandteil des Praktikums sein.

Weitere Infos zum Dualen Orientierungspraktikum auf: www.duales-orientierungspraktikum.de

In den nächsten Jahren soll die Anzahl der teilnehmenden Firmen, Schüler und Schulen wenn möglich stetig erhöht werden. In anderen Regionen macht der Unternehmerverband seit Jahren mit dem Projekt beste Erfahrungen. „Der Unternehmerverband will nicht nur theoretisch über Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel sprechen; wir wollen den hiesigen Betrieben ganz praktisch Unterstützung geben und den Kontakt zu technisch interessierten Jugendlichen herstellen“, sagte Jürgen Paschold von der Regionalgeschäftsführung des Unternehmerverbandes.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org