Gesamtschüler erlebten Berufe hautnah

Arbeitsagentur und Unternehmerverband ermöglichten 180 Schülern der Gesamtschule Duisburg-Süd im Berufe-Parcours ihre Fertigkeiten zu testen

Berufe erlebbar und begreifbar machen – das war das Ziel des Berufe-Parcours, der in dieser Woche an der Gesamtschule-Süd in Duisburg stattfand. In der Aula waren sieben Stationen aufgebaut, an denen die rund 180 Achtklässler den Parcours durchlaufen und berufstypische Aufgaben ausprobieren konnten. Dazu zählten sowohl kaufmännische Tätigkeiten, wie beispielsweise einen Zahlungsbeleg auszufüllen, als auch medizinische, bei denen sich die Schüler gegenseitig einen Druckverband anlegen oder den Puls messen mussten, aber auch technische Aufgaben. Dadurch lernten die Jugendlichen, sich etwas unter den verschiedenen Berufsbildern vorzustellen und welche Fähigkeiten für eine Ausbildung notwendig sind. Organisiert wurde diese praktische Berufsvorbereitung vom Unternehmerverband im Rahmen des Projektes „Vertiefte Berufsorientierung“, das die Agentur für Arbeit Duisburg unterstützt.

„Die Schüler absolvieren im Berufe-Parcours Aufgaben, die ebenso vielfältig sind wie die Berufswelt“, erklärte Helga Kleinkorres, Referentin beim Unternehmerverband. Im anschließenden Unterricht sollten die Schüler herausfinden, welche Berufe sich hinter den Stationen verbergen und mit einem Arbeitsblatt die entdeckten Stärken reflektieren. „Wir können die Jugendlichen nicht früh genug über die vielfältigen Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt informieren“, ergänzte Kleinkorres und unterstrich die Bedeutung der praktischen Berufsvorbereitung. Warum diese Projekte so wichtig sind, machte auch Angela Schoofs, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg, deutlich: „Hohe Abbrecherquoten können wir uns aufgrund der immer geringer werdenden Zahl an Schulabgängern nicht mehr leisten. Die Vertiefte Berufsorientierung bietet hier ein geeignetes Mittel, um die Schüler bei der schwierigen Berufswahl zielgerichtet zu unterstützten.“

Durch seine rund 700 Mitgliedsunternehmen hat der Unternehmerverband beste Kontakte zu Personalleitern und Ausbildern. „Wir bereiten die Schüler systematisch auf das Berufsleben vor. Dadurch leistet wir einen entscheidenden Beitrag zur Fachkräftesicherung“, so Kleinkorres. An insgesamt 20 Schulen in Duisburg werden mit Unterstützung der Agentur für Arbeit wirtschaftsbezogene Schulprojekte durchgeführt, um Schüler auf den Beruf vorzubereiten. Weitere Informationen unter www.arbeitsagentur.de und bei Helga Kleinkorres, Tel: 0203 99367-222, E-Mail: kleinkorres(at)unternehmerverband(dot)org

Beim Berufe-Parcours konnten sich die Schüler der Gesamtschule Duisburg-Süd über die vielfältigen Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt informieren. An der Lebensmittelstation mussten sie beispielsweise Gewürze erkennen, was vor allem in der Gastronomiebranche hilfreich ist. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org