Ein wirklicher Konsens muss von allen Kräften getragen werden

Zur aktuellen Suche eines Oberbürgermeister-Kandidaten für Duisburg mahnt der Sprecher der regionalen Wirtschaft, Heinz Lison, eine gemeinsame Lösung an

"Duisburg steht vor einer entscheidenden Weichenstellung. Hier dürfen sich nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen", mahnt der Sprecher der regionalen Wirtschaft, Heinz Lison, anlässlich der aktuellen Suche nach einem geeigneten OB-Kandidaten für Duisburg. "Wer Konsens vorgibt und selbst die Nominierung von Joachim Gauck zum Bundespräsidenten als Vorbild nennt, der muss seinen Worten Taten folgen lassen", fordert Lison für die Unternehmerschaft.

"Alle politischen Kräfte, auch die CDU, müssen eingebunden sein, wenn ein echter Konsens erreicht werden soll", so Lison. "Ich erwarte, dass die Parteien aufeinander zugehen und auf Augenhöhe Wege aus der schwierigen Lage Duisburgs suchen", sagt Lison. Die Gräben der Vergangenheit würden durch einen "halben" Konsens nur weiter vertieft.

"Duisburg muss mit vereinten Kräften in die Zukunft gehen, denn Duisburg ist derzeit nicht eine Stadt wie jede andere, sondern hat besonders gravierende Probleme", so Lison. Der Sprecher der regionalen Wirtschaft nennt hier als Beispiele die schwierige Haushaltssituation, die gravierenden Image-Probleme der Stadt und die hohen Belastungen für Unternehmen als nur gemeinsam zu lösende Herausforderungen.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org