Deutsch für Manager

Kommunikationswissenschaftler referierte im HAUS DER UNTERNEHMER

„Mach keinen Most daraus“ – so übersetzen viele Deutsche den Slogan eines bekannten Mobilfunkanbieters „Make the most of now“. Werbung auf Englisch funktioniert hierzulande nicht – das war eine Kernbotschaft von Prof. Dr. Christoph Moss. Der ehemalige Handelsblatt-Redakteur referierte auf Einladung des Unternehmerverbandes am Montag im HAUS DER UNTERNEHMER zum Thema „Deutsch für Manager“.

Die rund 65 Teilnehmer warnte Moss, der an der International School of Management in Dortmund lehrt, vor „Wortkulissensprache“, die mehr imponiert als informiert. Ein wahres Feuerwerk an leeren Worthülsen, den immer gleichen Phrasen und irreführenden Anglizismen gab der gelernte Journalist ab: unzählige Unternehmen bezeichnen sich als „gut aufgestellter und fokussierter Anbieter“, die Eisdiele biete – wer hätte das erwartet – „Ice to go“ an und statt eines Bestatters steht in Stellenausschreibungen „funeral manager“. Das Unternehmerforum war eine von vielen Veranstaltungen der Reihe „Zukunft: Unternehmen“, zu der der Unternehmerverband seine Mitglieder von nun an kostenlos einlädt. Das Forum bildete den Auftakt zu einer Seminarreihe, in der es ab Herbst im HAUS DER UNTERNEHMER um „Professionelle Unternehmenskommunikation“ geht.

Der stellvertretene Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes, Martin Jonetzko (l.), empfing Prof. Dr. Christoph Moss zum Vortrag „Deutsch für Manager“ im HAUS DER UNTERNEHMER.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org