Blicke hinter die Kulissen

Unternehmerverband organisierte Betriebserkundungen für Schüler der Gustav-Heinemann-Realschule in Dinslaken

Statt im Klassenzimmer zu pauken, schnupperten die Neuntklässler der Gustav-Heinemann-Realschule in der vergangenen Woche Betriebsluft. Insgesamt 13 Unternehmen durften die Schüler erkunden, um Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten kennenzulernen. Die Besichtigungen fanden im Rahmen des Projekts „Vertiefte Berufsorientierung“ statt, das vom Unternehmerverband organisiert und von der Agentur für Arbeit unterstützt wird.

Bei den Betriebserkundungen konnten die Schüler in Erfahrung bringen, in welche Abteilungen Betriebe untergliedert sind und welche Fähigkeiten in bestimmten Bereichen gebraucht werden. „Neben einer ersten Orientierung, für welche Berufe sich die Jugendlichen interessieren, soll auch der Spaß an Praktika geweckt werden. Das Erleben der beruflichen Praxis kann Rückschlüsse auf die eigenen Fähigkeiten zulassen – dadurch können im besten Fall Ausbildungsabbrüche verhindert werden“, erklärt Daniela Koch, Projektleiterin der Schulprojekte des Unternehmerverbands für den Kreis Wesel. „Gerade in der heutigen Zeit sollten sich junge Menschen früh und umfassend über ihre beruflichen Perspektiven informieren und ihre Zukunft aktiv gestalten“, bestätigt Peter Glück, Leiter der Agentur für Arbeit im Kreis Wesel.

Die Interessen der Schüler werden bei dem Projekt miteinbezogen: Im Vorfeld konnte jeder auswählen, welche zwei Betriebe er gerne erkunden würde. Teilnehmende Unternehmen waren: PINTSCH BAMAG Antriebs- und Verkehrstechnik GmbH, Eickhoff Dinslaken Garten-, Landschafts- und Tiefbau GmbH, Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG Oberhausen, Finanzamt Dinslaken, BYK Chemie, Volksbank Dinslaken, Clyde Bergemann GmbH, Albert-Schweitzer-Einrichtungen für Behinderte gGmbH, Hotel Niederrhein Voerde, ALDI Süd, Krankenpflegeschule Duisburg, das ThyssenKrupp Ausbildungswerk und der Evangelische Kindergarten in Dinslaken. Zusätzlich informierten Bundeswehr und Polizei die Schüler über mögliche Ausbildungsberufe.

Das Projekt „Vertiefte Berufsorientierung“ wird an insgesamt 36 Schulen in Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr und im Kreis Wesel durchgeführt. Seit mehreren Jahren finden in diesem Rahmen Veranstaltungen statt, die Jugendlichen die Berufswahl erleichtern und sie auf das Leben nach der Schulzeit vorbereiten sollen. „Wir schlagen die Brücke zu den Schulen und bereiten die Schüler damit systematisch auf die Praxis in der Wirtschaft vor“, so Daniela Koch. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Daniela Koch, Telefon: 0203 6082-230, E-Mail: koch(at)haus-der-unternehmer(dot)de.

Mit Spaß bei der Sache: Das Führen der Maschinen bereitet den Schülern sichtliches Vergnügen (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org