Arbeitsagentur und Unternehmerverband vertiefen Berufsorientierung

In welchen Berufen bildet das Unternehmen eigentlich aus? Wann ist der beste Bewerbungszeitpunkt? Welche Qualifikationen braucht man? Ihre Fragen zur Ausbildung können Schüler der Gustav-Heinemann-Realschule in diesen Tagen ganz konkret und persönlich Unternehmern und Personalleitern stellen. Möglich macht dies das Projekt „Vertiefte Berufsorientierung“. Dieses führt der Unternehmerverband an 12 Duisburger Schulen durch; finanziert wird die Vertiefte BO von der Agentur für Arbeit Duisburg.

Auf dem Stundenplan der Schüler stehen neben den Betriebserkundungen bald auch Schnupperpraktika, außerdem kommen Ausbilder in den Unterricht. „Das alles vermittelt anschaulich und hautnah, was in der Arbeitswelt gefordert ist und welche zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten es gibt“, weiß Elisabeth Schulte von der Geschäftsführung des Unternehmerverbandes. Außerdem gibt es Workshops, Trainings, Telefon-Coachings und Berufe-Tests, damit die Schüler eigene Stärken und Talente erkennen und konkret ihr Auftreten in Unternehmen und ihre Schlüsselkompetenzen üben.

Der Schulleiter der Realschule Gerhard Sander nimmt gerne an der Vertieften BO teil: „Ich möchte die Option der beruflichen Ausbildung direkt nach dem Abschluss der Realschule stärker ins Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler rücken. Die Jugendlichen sollen erkennen, dass in der dualen Ausbildung mindestens die gleichen Karrierechancen liegen, die sie sich durch den weiteren Schulbesuch erhoffen bzw. sollen sie eine bessere Grundlage haben, sich für das eine oder andere zu entscheiden.“

Die Agentur für Arbeit Duisburg sieht in der vertieften Berufsorientierung die Möglichkeit, dass Schüler frühzeitig Kontakt zu Unternehmen knüpfen, bei denen sie später einen Ausbildungsplatz erhalten können. Angela Schoofs, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg: „Die vertiefte Berufsorientierung ist eine Investition in die Zukunft. Sie verschafft den Jugendlichen einen Einblick in die Vielfalt, aber auch in die Anforderungen der Berufe. Die jungen Menschen wie auch die Gesellschaft profitieren dabei, indem so Ausbildungsabbrüche und in der Folge Arbeitslosigkeit vermieden werden können. Zudem bekommt die Wirtschaft den Fachkräftenachwuchs, der durch die demografischen Veränderungen für die Betriebe immer wertvoller wird. In der vertieften Berufsorientierung liegen daher viele Chancen, die es gemeinsam zu nutzen gilt.“

Der Unternehmerverband unterstützt über den Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Duisburg bereits seit vielen Jahrzehnten die Schulen bei Kontakten zur Wirtschaft und hat bereits Vorgänger-Schulprojekte wie z. B. ABBEO im Auftrag des Landes durchgeführt. Elisabeth Schulte: „Als Arbeitgeberverband haben wir beste Kontakte zu Personalleitern und Ausbildern. Mit der vertieften Berufsorientierung haben wir die Chance, die Brücke zu den Schulen zu schlagen und die Schüler damit systematisch auf die Praxis in der Wirtschaft vorzubereiten.“ Schwerpunkt bei der Arbeit wird sein, den Schülern mit verschiedensten Aktionen ihre Stärken und Schwächen bewusst zu machen und sie so zu einer passenden Berufswahl zu leiten. Helga Kleinkorres vom Unternehmerverband ist für die 12 Schulen in Duisburg verantwortlich. Sie betreute bereits die Koordinierungsstelle Schule/Wirtschaft in Mülheim sowie das Projekt ABBEO mit der so genannten „Büssow-Initiative“. Die Pädagogin führt Fach- und Führungskräftetrainings z. B. für Ausbilder und Auszubildende durch und qualifizierte für das Ministerium für Schule und Weiterbildung im vergangenen Jahr über 170 Pädagogen zu „Studien- und Berufswahlkoordinatoren“.

Weitere Schulen, die in Duisburg an der Vertieften BO, finanziert von der Agentur für Arbeit, teilnehmen, sind: Gesamtschule Süd, Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium, Realschule Hamborn II, Gustav-Heinemann-Realschule, Gesamtschule Duisburg-Mitte, Gesamtschule Ruhrort sowie die Gemeinschaftshauptschulen Beim Knevelshof, Gottfried-Könzgen, Emil-Rentmeister, Heinrich-Böll, Hitzestraße sowie Comenius.

Kontakt:

UVG UnternehmerverbandsGruppe e. V.
Helga Kleinkorres
Düsseldorfer Landstraße 7
47249 Duisburg
Tel. 0203 6082-222
E-Mail: kleinkorres(at)uvgruppe(dot)de

Tischler-Meister Klaus Berkel erklärt zwei Schülerinnen im Rahmen der Vertieften Berufsorientierung an der Gustav-Heinemann-Realschule den richtigen Umgang mit Akkuschrauber & Co.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org