120 Heinrich-Meyers-Schüler trafen Unternehmer

Gemeinsame Aktion von Unternehmerverband und Arbeitsagentur

Produktveredler und Textillaborant – diese eher unbekannten sowie viele weitere Berufe haben rund 120 Schüler der Heinrich-Meyers-Gemeinschafts-Hauptschule in Hamminkeln heute kennen gelernt: Die Acht- und Neuntklässler nahmen an einem Berufetag mit sechs hiesigen Unternehmen teil, der im Rahmen des wirtschaftsbezogenen Schulprojektes „Vertiefte Berufsorientierung“ stattfand. „Die Schüler sollen die Vielfalt der Ausbildungsberufe kennen lernen und im Gespräch mit den Ausbildern feststellen, welche Berufe zu ihren Neigungen und Fähigkeiten passen“, machte Daniela Koch vom Unternehmerverband deutlich. Der Verband trägt das Projekt, finanziert wird es gemeinsam von sieben Schulen im Kreis sowie von der Agentur für Arbeit Wesel.

Mit von der Partie des Berufetages waren die Grüne Hand GbR (Beruf: Landschaftsgärtner), Borgers Baustoffe GmbH & Co. KG (u. a. Groß- und Außenhandelskaufmann), EDEKA Komp (u. a. Kaufmann im Einzelhandel, Fleischer), Kreishandwerkerschaft im Kreis Wesel (Handwerksberufe), van Clewe SunProtection GmbH (u. a. Elektroniker für Betriebstechnik) sowie das Christophorus-Haus (Gesundheits- und Krankenpfleger). Marc Schmidt, Personalmanager bei van Clewe SunProtection – nach eigenen Angaben der größte Ausbildungsbetrieb in Hamminkeln –, sagte: „Wir machen beim Berufetag mit, weit wir unsere Kernausbildungen Produktveredler und Textillaborant bekannter machen wollen.“

An den Berufetag schließt sich in dieser Woche noch ein Workshop zur Lebens- und Berufsorientierung für die Stufe 8 an. Bei „Begrüßen und Vorstellen“ geht es um Fragen wie: Wie stelle ich mich richtig und höflich vor? Welchen ersten Eindruck vermittele ich? Außerdem werden beim „NASA-Spiel“ im Team und alleine Entscheidungen getroffen. „Gerade junge Menschen müssen lernen, ihre Position in einer Gruppe zu finden. Sie sollen erfahren, was es bedeutet, Aufgaben sinnvoll zu delegieren und wichtige von unwichtigen Entscheidungen zu unterscheiden“, erläuterte Dr. Peter Glück, Leiter der Arbeitsagentur Wesel. Er ist sich sicher: „Jugendliche profitieren dabei auch bei der Bewerbung um eine Ausbildungsstelle.“

Weitere Informationen zum Schulprojekt bei Daniela Koch, Telefon: 0203 99367-230, E-Mail: koch(at)unternehmerverband(dot)org

Welche Berufe gibt es und wie sehen die Zukunftschancen aus? 120 Schüler aus Hamminkeln konnten ihre Fragen an Personalleiter richten. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org