Lokale Bündnisse für Familien

Duisburg:
Die Stadt Duisburg hat gemeinsam mit dem Unternehmerverband und der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg die Initiative zur Gründung eines Bündnisses für Familie ergriffen. Neben den drei Initiatoren haben sich die Wirtschaftsjunioren Duisburg e. V., der DGB Deutscher Gewerkschaftsbund Region Niederrhein, die Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Duisburg, das Jobcenter Duisburg und die Agentur für Arbeit Duisburg bereit erklärt, als Bündnispartner mitzuwirken. Dem Bündnis für Familie geht es darum, das familienfreundliche Engagement von Unternehmen der Stadt am Beispiel konkreter Maßnahmen herauszustellen. Die Partner zeichnen jährlich Unternehmen für ihre erfolgreiche familienfreundliche Arbeit aus (Flyer und Bewerbungsbogen). Weitere Informationen finden Sie hier.

Mülheim:
Die Gründungsveranstaltung des Mülheimer Bündnisses für Familie fand am 6. Dezember 2004 statt. Im Kuratorium des Bündnisses sind starke Partnerinnen und Partner vertreten: Der Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaft, IHK und Handwerkskammer, die Kirchen und Wohlfahrtsverbände, Sportverbände und die Gewerkschaften sowie die Stadtverwaltung engagieren sich gemeinsam für Themen, die Familien und das Leben von Eltern und Kindern in Mülheim an der Ruhr betreffen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Oberhausen:
Das Oberhausener Bündnis für Familie existiert seit 2005. Neben der Stadt, der Agentur für Arbeit Oberhausen und dem Unternehmerverband zählen auch der Beirat für Menschen mit Behinderung, der Deutsche Gewerkschaftsbund, der Ev. Kirchenkreis Oberhausen, die IHK zu Essen, der Integrationsrat, das Jobcenter Oberhausen, die Jüdische Gemeinde DU/MH/OB, die Katholische Stadtkirche, die Kreishandwerkerschaft MH/OB, die NRW Regionalagentur MEO, Polizeipräsidium, Seniorenbeirat, Stadtsportbund Oberhausen und WFO GmbH zu den Partnern. Seit 2007 gibt es den Wettbewerb "Vorbildlich familienfreundliches Unternehmen in Oberhausen". Weitere Informationen finden Sie hier.

Bocholt:
Das Bündnis für Familie in Bocholt existiert seit 2005. Im Kuratorium sind neben dem Unternehmerverband folgende Partner vertreten: AIW Unternehmensverband, Deutscher Gewerkschaftsbund, IHK Nord Westfalen, Standort Westmünsterland, KA, Kolping, Kreishandwerkerschaft Borken, Stadt Bocholt, Ausschuss für Verkehrs- und Wirtschaftsförderung, Stadt Bocholt, Fachbereich für Jugend, Familie, Schule und Sport, Stadt Bocholt, Jugendhilfeausschuss, Unternehmerfrauen im Handwerk, Verband deutscher Unternehmerinnen e.V, Westfälische Hochschule, Campus Bocholt/Ahaus und die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft mbH & Co.KG.

Die Bocholter Auszeichnung für FamilienFreundlichkeit, kurz BAFF, gibt es seit 2011. Sie wird im 2-Jahres-Turnus vergeben. Weitere Informationen hier.

Kreis Wesel/Dinslaken:

Das Unternehmensnetzwerk „Familienfreundlichkeit lohnt sich“ existiert seit 5 Jahren. Zu den Netzwerk-Mitgliedern zählen das St. Vinzenz Hospital Dinslaken, Gala Kunststoff- und Kautschukmaschinen GmbH aus Xanten, OXOID Deutschland GmbH (ThermoFisher) und Spix e.V. aus Wesel, das Kommunale Rechenzentrum KRZN, die Linksniederrheinische-Entwässerungsgenossenschaft LINE, die Bäckerei Büsch aus Kamp-Lintfort und die Semper idem Underberg GmbH aus Rheinberg.

Weitere Informationen finden Sie hier.