Online-Seminar: Lohnsteuer und Sozialversicherung aktuell, 2 Abende und 1 halben Tag

Datum:  - 
Seminar-Nummer: S052022
Ort:Büro oder Homeoffice
Preis: 530,- / 440,-* Euro
Zielgruppe: Personalleiter, Personalreferenten, Mitarbeiter aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung, alle die mit dem Fachgebiet betraut sind
Anmelden

Die Änderungen zum 1.1.2023

Dienstag, 29.11. und Mittwoch, 30.11.2022, Lohnsteuer jeweils von 17 bis 20 Uhr, Referent: Hartmut Loy
Mittwoch, 07.12.2022, Sozialversicherung von 9 bis 13 Uhr, Referent: Bernd Dondrup

Wie in jedem Jahr stellt auch der Jahreswechsel (2022/2023) alle Beteiligten in der Personalabrechnung und die Mitarbeiter in den Steuerkanzleien vor neue Herausforderungen. Regelmäßig zum Jahreswechsel erwarten Sie Änderungen und Neuerungen, die schnell und rechtssicher umgesetzt werden müssen. Neben dem Steuer- und Arbeitsrecht haben die gesetzlichen Änderungen und aktuellen Neuerungen im Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht entsprechende Auswirkungen auf die Entgeltabrechnung.

Im Rahmen dieses Seminars erfahren Sie, welche aktuellen Änderungen Sie in der täglichen Arbeit beachten müssen, in welchen Fällen konkreter Handlungsbedarf besteht und wie Sie die Neuregelungen in der Praxis umsetzen.

Das Seminar wird inhaltlich fortlaufend auf gesetzliche Veränderungen und Entscheidungen angepasst und ist zum Zeitpunkt der Durchführung auf dem aktuellsten Stand!

Inhalte Lohnsteuer – Referent: Hartmut Loy

Zu Beginn des Seminars wird zunächst über aktuelle Gesetzesänderungen im Bereich des Lohnsteuerrechts informiert. Im Anschluss daran wird ein Überblick über aktuelle Verwaltungsanweisungen und Finanzrechtsprechung zu interessanten und für die Praxis bedeutsamen Fragen des Lohnsteuerrechts gegeben. Bis zum Seminar veröffentlichte aktuelle Urteile und Verwaltungsanweisungen werden selbstverständlich noch berücksichtigt.

Eigens für die Seminarreihe erstellte umfangreiche Arbeitsunterlagen mit vielen Beispielsfällen und Hinweisen für die Praxis tragen zum besseren Verständnis der komplizierten Materie bei und bieten den Seminarteilnehmern zudem ein geeignetes Nachschlagewerk für die Bewältigung der alltäglichen Probleme in der beruflichen Praxis. Für die Beantwortung von Fragen aus dem Teilnehmerkreis gibt es ausreichend Gelegenheit.

A. Aktuelle Gesetzesänderungen und Gesetzgebungsvorhaben

  • Steuerentlastungsgesetz 2022
    - Anhebung des Arbeitnehmer-Pauschbetrages rückwirkend ab 2022
    - Anhebung des Grundfreibetrages rückwirkend ab 2022
    - Vorziehen der bis 2026 befristeten Anhebung der Entfernungspauschale ab dem
       21. Entfernungskilometer rückwirkend ab 2022
    - Einführung einer einmaligen Energiepreispauschale (EPP) von 300 EUR
    - Gewährung eines einmaligen Kinderbonus von 100 EUR
  • Viertes Corona-Steuerhilfegesetz
    - Corona-Bonus für Pflegekräfte
    - Verlängerung der Regelungen zur Homeoffice-Pauschale und zu den steuerfreien
       Zuschüssen zum Kurzarbeitergeld
     
  • Gesetz zur temporären Senkung des USt-Satzes auf Gaslieferungen über das Erdgasnetz
    - Einführung einer steuerfreien Inflationsausgleichsprämie (max. 3.000 EUR)
     
  • Jahressteuergesetz 2022
    - Änderungen beim häuslichen Arbeitszimmer
    - Deutliche Verbesserungen bei der Homeoffice-Pauschale durch Entfristung und
       Erhöhung des Jahreshöchstbetrages
    - Vollständiger SA-Abzug der AN-Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung (LSt/ESt)
    - Anhebung der Tageslohngrenze bei der Pauschalierung kurzfristig Beschäftigter
    - Anhebung des Ausbildungsfreibetrages
    - Änderungen bei der Rentenbesteuerung
    - Verfahrensverbesserungen bei der Riester-Förderung
     
  • Inflationsausgleichgesetz
    - Anhebung des Grundfreibetrages ab 2023 bzw. 2024 sowie der Tarifeckwerte zum Abbau der sog.
       „kalten Progression“
    -  Erhöhung des Kindergeldes und Kinderfreibetrages sowie des Unterhaltshöchstbetrages
     
  • Eckpunkte eines Zukunftsfinanzierungsgesetzes
    - deutliche Anhebung des Freibetrages für Vermögensbeteiligung (§ 19a EStG)
    - Änderungen bei der Arbeitnehmer-Sparzulage
     

B. Lohnsteuer-Richtlinien (LStR) 2023
 

  • Steuerbefreiung für nebenberufliche Tätigkeiten (R 3.26)
  • Unterbringung und Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern (R 3.33)
  • Arbeitgeberzuschüsse zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung (R. 3.62)
  • Insolvenzsicherung (R 3.65)
  • Steuerfreie Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit (R 3b)
  • Sachbezugsfreigrenze (R 8.1 Abs. 3)
  • Wohnungsüberlassung (R 8.1 Abs. 6 und 6a)
  • Essenmarkengestellung (R 8.1 Abs.7)
  • Ansatz der 0,03 %-Regelung bei der Firmenwagengestellung (R 8.1 Abs. 9 Nr. 1)
  • Zuzahlungen zur außerdienstlichen Fahrzeugnutzung (R 8.1 Abs. 9 Nr. 4 und 4a)
  • Umzugskosten (R 9.9)
  • Besuchsfahrten des Ehegatten bei doppelter Haushaltsführung (R 9.11)
  • Aufmerksamkeiten (R 19.6)
  • Anwendung von Doppelbesteuerungsabkommen (R 39.5)
  • Maßgebende LSt-Tabelle bei zeitweiser Tätigkeit in Deutschland (R 39b.5 Abs.2)
  • Permanenter LSt-Jahresausgleich (R 39b.8)
  • Inanspruchnahme des Arbeitgebers (R 42d.1)
     

C. Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen (u.a.)
 

  • Aktuelles zum Reisekostenrecht, zur doppelten Haushaltsführung und zu Umzugskosten
    - Sammelpunkt: Arbeitstägliches oder fahrtägliches Aufsuchen (BFH)
    - Anwendung der Reisekostengrundsätze bei Fortbildungskosten (BFH)
    - Umzugskosten: Neue Pausch- und Höchstbeträge ab dem 01.04.2022 (BMF)
  • Fahrtkostenzuschüsse während der Gültigkeit des 9-EUR-Tickets (BMF)
  • Firmenwagengestellung (u.a.)
    - Überarbeitetes Anwendungsschreibens zur lohnsteuerlichen Behandlung der
       Firmenwagenüberlassung (BMF)
    - Abgrenzung zwischen Gehaltsumwandlung und Nutzungsentgelt
  • Überlassung von (Elektro)Fahrrädern
    - Aktualisierte Fassung der Verfügung des BayLfSt zur lohnsteuerlichen und umsatzsteuerlichen
      Behandlung des (Elektro)Fahrrad-Leasings
  • Abgrenzung von Barlohn zu Sachlohn
    - Aktualisierte Fassung des Anwendungsschreibens (BMF)
    - Überlassung virtueller Währungen und Token (BMF)
  • Weitere Hinweise zu Sachzuwendungen
    - neue amtliche Sachbezugswerte für das Jahr 2023
    - Zweifelsfragen zu Betriebsveranstaltungen (u. a. Verfassungsbeschwerde gegen das BFH-
       Urteil zur Aufteilung der Gesamtkosten auf die anwesenden Teilnehmer)
  • Lohnsteuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der Geschädigten des Ukraine-Krieges (BMF)
  • Ausgewählte Einzelfragen zu Steuerbefreiungen und zur Tarifermäßigung
  • Auslandstätigkeiten / Arbeitnehmerentsendung
    - Aktualisierung des Auslandstätigkeitserlasses (BMF)
    - Wirtschaftlicher Arbeitgeber bei internationaler Arbeitnehmerentsendung (BFH)
  • Ausgewählte Einzelfragen zum Lohnsteuer-Verfahrensrecht
  • Ausgewählte Einzelfragen zum Werbungskostenabzug

 

Inhalte Sozialversicherung – Referent: Bernd Dondrup

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Bereich der Entgeltabrechnung und Personalsachbearbeitung sehen sich in der Praxis mit ständigen Änderungen, gerade im Bereich des Sozialversicherungsrechts konfrontiert. Bei der täglichen Arbeit tauchen immer wieder komplexe Fragestellungen auf.

Die Beurteilung von Versicherungsverhältnissen, z.B. bei kurzfristig Beschäftigten sind Änderungen zu beachten und die Auswirkungen des Mindestlohns auf die Sozialversicherung müssen ebenfalls beachtet werden. Ab 01.01.2023 soll die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) in endgültiger Fassung eigeführt werden.

An alle die sich in der Praxis im Rahmen der Entgeltabrechnung und Personalsachbearbeitung mit dem Sozialversicherungsrecht beschäftigen müssen, richtet sich dieses Seminar.

Im Rahmen dieser Veranstaltung informiert Sie der Referent – wie gewohnt – in kompakter, übersicht-licher und praxisnaher Form umfassend über alle aktuellen Änderungen, die sich zum Jahreswechsel ergeben. Um größte Aktualität zu gewährleisten wird der Referent die endgültigen Themen erst kurz vor Beginn der Veranstaltungen festlegen.

Zahlen, Daten und Fakten zur Entgeltabrechnung 2023

  • Beitrags- und Umlagesätze in der Sozialversicherung
  • Sozialversicherungsrechtliche Rechengrößen
  • Entwicklung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung
  • Entwicklung der Beiträge zur Pflegeversicherung (Elterneigenschaft von mindestens 2 Kindern)
  • Künstlersozialabgabe
  • Beitragsbemessungsgrenzen/Jahresarbeitsentgeltgrenzen
  • Kurzfristige Beschäftigung/Änderung bei der Berechnung
  • Geringfügigkeitsgrenze NEU / Geringverdienergrenze € 520,00 / Mindestlohn 2023
  • Ausweitung des beitragsrechtlichen Übergangsbereiches € 520,01 € bis € 1.600
  • Jahresmeldung 2022
  • Bezugsgröße
  • Bewertung der Sachbezüge nach der SVEV
  • Änderungen bei geringfügiger Beschäftigung
  • Beitragszuschüsse
    - freiwillig und privat krankenversicherte Arbeitnehmer
    - Berücksichtigung von Aufwendungen für Familienangehörige

Sozialversicherungsrecht

  • SGB IV-Änderungsgesetz
  • Änderungen in der Pflegeversicherung?
  • Einführung der elektronischen AU-Bescheinigung ab 01.01.2023
  • Änderungen beim Statusfeststellungsverfahren ab 01.04.2022
  • Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) ab 2023
  • Elektronische Entgeltunterlagen für die euBP (erforderlich seit 2022)
  • Aktuelles zur Beschäftigung von Rentner (Neue Hinzuverdienstgrenze für 2023)?
  • Betriebsprüfung – Bestandsschutz?

Arbeitsrecht

  • Zweifel an der Arbeitsunfähigkeit (LAG Hessen Urteil vom 14.01.2022)
  • Aktuelle Hinweise zum Nachweisgesetz

Voraussetzung zur Teilnahme am Live-Stream/Online-Teilnahme
Sie benötigen einen PC oder ein Laptop mit Internetzugang, Kamera und Lautsprecher. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung durch den Veranstalter, die Haus der Unternehmer GmbH. Wir schicken den link an die EMail-Adresse, die uns vorliegt. Bitte lassen Sie uns frühzeitig wissen, wenn Sie eine andere EMail-Adresse wünschen. Bitte wählen Sie sich einige Minuten vor dem Start des Seminares ein.

 

Referenten

Bernd Dondrup

Krankenkassen-Betriebswirt und Qualitätsmanager, Bochum

Bernd Dondrup ist als ehemaliger Vorstand einer gesetzlichen Krankenkasse ein ausgewiesener Kenner des Sozialversicherungsrechts. Seit über 30 Jahren ist er als Referent für Unternehmen, verschiedene Bildungseinrichtungen und Verlage aktiv. Sein Schwerpunkt bildet das gesamte Sozialversicherungsrecht und weitere Themen, wie demografische Entwicklungen, Gesundheitsmanagement, Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) und betriebliche Altersversorgung.

Hartmut Loy

Diplom-Finanzwirt, Düsseldorf

Hartmut Loy war nach Abschluss seines Studiums an der Fachhochschule für Finanzen zunächst bei der Oberfinanzdirektion Düsseldorf tätig und ist seit 1990 hauptberuflich beim Rheinischen Sparkassen- und Giroverband als Steuerreferent beschäftigt. Hartmut Loy führt seit vielen Jahren Vorträge und Seminare zu unterschiedlichen steuerlichen Themen durch. Daneben ist er auch durch diverse Publikationen in der Fachliteratur in Erscheinung getreten.

Anmelden