ERA-Leistungsbeurteilungsgespräche führen

Datum:  - 
Seminar-Nummer: P842020
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 510,-/420,-
Zielgruppe: Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Führungskräfte, die mit der Durchführung der ERA-Leistungsbeurteilung beauftragt sind.
Anmelden

Beurteilungskriterien angemessen definieren – Gesprächsführung optimieren, auch unter virtuellen Bedingungen

Zielsetzung des Seminares ist es, Sie in die Lage zu versetzen, das ERA-Leistungsbeurteilungssystem nach den Tarifvorgaben anwenden zu können und angemessene Beurteilungsgespräche zu führen. Ihnen wird vermittelt, wie man die Beurteilungsmerkmale auf konkrete Arbeitsplätze auslegt und Maßstäbe für die Beurteilung entwickelt. Dabei lernen Sie, Erwartungen an die Arbeitsleistung und das Arbeitsverhalten des Mitarbeiters klar zu formulieren und entsprechend zu bewerten. Doch wie gelingt es, Leistungsverhalten bei unterschiedlichen Arbeitsplätzen oder Teamarbeit individuell und fair zu beurteilen? Das setzt ein geschultes Beurteilungsvermögen voraus. Eigene „blinde Flecken“ sollen aufgedeckt und Beurteilungsfehler erkannt und vermieden werden.

Führungskräfte, die neu in ihrem Bereich Mitarbeiter beurteilen müssen, haben möglicherweise eine andere Sichtweise und andere Maßstäbe für gute Arbeit als ihre Vorgänger. Wie kann man hier argumentieren? Beurteilungsgespräche zu führen, erfordert Fingerspitzengefühl, schließlich geht es darum, mit Mitarbeitern zu besprechen, was positiv, aber auch, was nicht optimal gelaufen ist und verbesserungswürdig erscheint – gleichzeitig soll zu Leistung motiviert werden. Vielen Führungskräften fällt es nicht leicht, Lob auszusprechen oder Kritik zu üben, sie möchten sich nicht in Banalitäten verlieren, aber auch keine Konflikte heraufbeschwören. 

  • Fachliche Einführung zur Umsetzung der ERA-Leistungsbeurteilung
  • Definition der Bewertungsmaßstäbe gemäß der tariflichen Vorgaben für konkrete Arbeitsplätze und Aufgabenbereiche
  • Reflektion hinsichtlich
    • Objektivität – Subjektivität in der Beurteilung
    • Vermeidung typischer Beurteilungsfehler
  • Erarbeitung passgenauer Tools zur Umsetzung, beispielsweise Erstellung eines Anforderungskatalogs, Formulare zur Dokumentation und Auswertung von Beobachtungen, etc.
  • Erkennen der Notwendigkeit zur Vorbereitung, Argumentation und Dokumentation
  • Vorbereitung und Durchführung eines professionellen Leistungsbeurteilungsgespräches
  • Reflexion typischer Gesprächssituationen und entwickeln eines Gesprächsleitfadens
  • Übungen zur wertschätzenden und deeskalierenden Kommunikation

Bitte bringen Sie einen Laptop mit!

 

Referenten

Helga Kleinkorres

Inhaberin, Wirtschaftsmediatorin, Coaching-Beratung-Training, Duisburg

Helga Kleinkorres ist als Referentin, Business Coach und Wirtschaftsmediatorin in Unternehmen tätig. Themenschwerpunkte sind Entwicklung und Implementierung von Personalprojekten, Entgeltrahmenabkommen (ERA), Führungskräfteentwicklung sowie Kommunikations- und Verhaltenstrainings.

Anmelden