„Wir brauchen mehr Mädchen in den scheinbaren Jungen-Berufen“

Der Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbandsgruppe, Wolfgang Schmitz, ruft anlässlich des heutigen „Girls‘ Days“ dazu auf, die ganze Vielfalt der Berufe zu entdecken

„Zu oft fällt bei Mädchen die Wahl auf einen der Top-10-Ausbildungsberufe. Über drei Viertel entscheiden sich deutschlandweit so. Allein rund 13 Prozent streben den beliebten Friseur-Beruf an“, skizziert der Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbandsgruppe, Wolfgang Schmitz, die Lage auf dem Ausbildungsmarkt. Es müssten alle Akteure an einem Strang ziehen, damit sich die Perspektive hier erweitere. „Wir brauchen mehr Mädchen in den scheinbaren Jungen-Berufen“, so Schmitz. Der Girls‘ Day sei hierfür eine bewährte Einrichtung. Unternehmerverband und Unternehmen selbst engagierten sich hier massiv. „An einem solchen Tag können aber nur Anstöße gegeben werden. Wichtig ist, dass dieses Thema kontinuierlich Eingang in Schulen und Elternhäuser findet“, fordert Schmitz.

„Für die Unternehmen ist es längst eine wirtschaftliche Notwendigkeit, junge Frauen für die Vielfalt der Berufe zu begeistern. Angesichts des immer größer werdenden Fachkräftebedarfs können wir es uns nicht erlauben, die Potentiale der Mädchen nicht oder nur unzureichend zu nutzen“, so Schmitz, der auf aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit verweist, wonach schon heute in der Region in vielen Berufsgruppen Engpässe zu verzeichnen sind. „Vor allem die MINT-Fächer, also die Berufe mit den Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, sind vom Mangel betroffen. Wer ein MINT-Beruf wählt, hat große Zukunftschancen“, sagt Schmitz. So seien etwa in der Metall- und Elektroindustrie Dreherinnen, Fräserinnen, Mechatronikerinnen und Metallbauerinnen gefragt. „Wir rufen die Mädchen dazu auf: Entdeckt diese spannenden Berufe und nutzt eure Chancen“, so Schmitz abschließend.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org