Verbandsingenieur Jürgen Paschold geht in den Ruhestand

Tobias Fastenrath übernimmt die arbeitswirtschaftlichen Aufgaben beim Unternehmerverband

Nach 15 Jahren beim Unternehmerverband geht Jürgen Paschold in den wohlverdienten Ruhestand. Der Dipl. Ing. (FH) / Industrial Engineer beriet als Verbandsingenieur die Mitgliedsunternehmen zu arbeitswirtschaftlichen Fragestellungen, außerdem leitete er die Regionalgeschäftsführung des Arbeitgeberverbandes in den Kreisen Borken und Kleve, die im Juni von Pressesprecherin Jennifer Middelkamp übernommen wird.

Jürgen Paschold beriet als Verbandsingenieur die Unternehmen zu allen arbeitswirtschaftlichen Fragestellungen. „Tägliches Geschäft ist außerdem, die Datenermittlung, Analyse, Planung, Gestaltung der Geschäftsprozesse und Verbesserung der Produktivität und Wirtschaftlichkeit. Aber auch der Aufbau eines Arbeits- und Gesundheitsschutzsystems oder die Personalarbeit in den Unternehmen demografiefest zu gestalten, gehörten zu seinen Aufgabenfeldern“, erläutert Martin Jonetzko. Der stellv. Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes ergänzt: „In Pascholds Zeit fiel auch die komplette Einführung von ERA, dem Entgeltrahmenabkommen der Metall- und Elektroindustrie.“ Bis heute treten Fragen der Eingruppierung auf, die Paschold versiert beantworte. Die Arbeitgeberorganisation hat ihren Sitz in Duisburg und berät dort Unternehmen wie auch in Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Wesel, Dinslaken, Bocholt und Emmerich.

Zwei Arbeitskreise leitete der 66-jährige Paschold: den Arbeitskreis Informationsverarbeitung sowie den Arbeitskreis Arbeitswirtschaft. „Dabei kommen regelmäßig IT- bzw. Werks- und Betriebsleiter zusammen, tauschen sich aus und holen sich Impulse von Fachleuten“, berichtet Paschold. Highlights dieser Netzwerkarbeit waren Exkursionen etwa zu McAfee in Amsterdam oder Microsoft in München.

Neuer Ansprechpartner für die Arbeitswirtschaft ist Tobias Fastenrath, der bereits seit vergangenem Herbst für den Unternehmerverband als Verbandsingenieur tätig ist. Der 37-Jährige Wirtschaftsingenieur wird Schwerpunkte beim Thema Digitalisierung setzen. „Durch neue Technologien werden Arbeitsabläufe und Wertschöpfungsketten transparent und dabei optimiert und effizienter gestaltet. Insgesamt entwickeln sich Arbeitsplätze in der Fertigung IT-lastiger und die Anforderungen an die Arbeitsaufgaben für Mitarbeiter können sich verändern“, erläutert Fastenrath. Insgesamt ist ein Trend zur Prozessorientierung zu erkennen, um Verschwendung in Arbeitsabläufen zu eliminieren und zunehmend zu standardisieren und digitalisieren.

So ganz geht Jürgen Paschold aber nicht: „Im Ruhestand habe ich jetzt noch mehr Zeit für Familie und Hobbies, doch ich werde mich auch weiter mit den Themen der Arbeitswirtschaft beschäftigen. So z. B. als stellvertretender Vorstandsvorsitzender im REFA Regionalverband Osnabrück Münsterland Niederrhein mit der REFA-Geschäftsstelle in Bocholt. Hier engagiere ich mich schon seit über 35 Jahren in der beruflichen Aus- und Weiterbildung, um Unternehmen und Mitarbeitern praxiserprobte Methoden für eine nachhaltige Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung zu vermitteln.“

Jürgen Paschold (Mitte) wurde von den Mitgliedern des Arbeitskreises IT verabschiedet. Fortgesetzt wird die Arbeit vom Vorsitzenden Ingo Berg (links) und Pascholds Nachfolger als Verbandsingenieur, Tobias Fastenrath. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org