Spagat zwischen Hoffnung und harter Realität

Verbandszeitung [unternehmen!] neu erschienen / Technologien und Erfindungen aus Firmen in Duisburg, Mülheim an der Ruhr und Rhede / Interview mit europaweit führendem Hirnforscher

Die Titelseite der neuen Verbandszeitung [unternehmen!] spiegelt perfekt den aktuellen Spagat zwischen Hoffnung und harter Realität wider: Auf der einen Seite weist die Ankündigung eines Corona-Impfstoffs den Weg aus dieser Krise ohne Beispiel. Auf der anderen Seite sehen sich Unternehmen mit Forderungen der IG Metall konfrontiert, die alles sind, nur eines nicht: der Situation angemessen! Im Mittelpunkt der neuen Ausgabe stehen eine Umfrage über „Ausbildung in Corona-Zeiten“, ein Foto-Rückblick zu Dialogformaten zwischen Unternehmern und Lokalpolitikern und Firmenreportagen aus der Rhein-Ruhr-Region.

Auch wenn gerade alles andere als Normalität herrscht, erzählen jene Firmenreportagen davon, dass in den Unternehmen auch – oder gerade – in Krisenzeiten geforscht und entwickelt wird, dass sich neue Technologien Bahn brechen: Der Kabelhersteller aus Rhede, der seine Produkte dank E-Mobilität weiterentwickelt bzw. neue erfindet. Der Automobilzulieferer aus Mülheim, der Lenkungen für selbstfahrende Fahrzeuge baut und dafür kollaborative Roboter und Smart Glasses in die Produktion einziehen lässt. Und das Duisburger Prüflabor, das Werkstoffe, Konstruktionen und Bauteile auf Herz und Nieren testet und dafür Röntgenstrahlen, Ultraschall und Computertomographie einsetzt.

Mut in der Krise macht auch, dass in einer Umfrage rund um „Ausbildung in Corona-Zeiten“ deutlich wird, dass die Unternehmen weiterhin auf Ausbildung setzen. Auf einer Doppelseite wird ein genauer Blick auf die Ausbildungsjahrgänge 2020 und 2021 geworfen. Die befragten Personal- und Ausbildungsleiter haben auf Vorjahres-Niveau eingestellt bzw. bauen für 2021 ihr Angebot teils sogar aus. Eine Interviewpartnerin berichtete, dass 40 Prozent ihrer über 650-köpfigen Belegschaft aus früheren Azubis bestehen. Ein optimistisches Signal setzten auf jeden Fall Unternehmerverband und HAUS DER UNTERNEHMER GmbH: Drei neue Auszubildende starteten im Corona-gebeutelten Bereich der Veranstaltungen – und berichten in dieser Ausgabe von ihren Erwartungen.

Die Ausgabe enthält zudem einen juristischen Fachbeitrag zum Thema „Arbeitnehmerhaftung“, eine Terminübersicht der Seminare für Fach- und Führungskräfte ab Januar 2021 im HAUS DER UNTERNEHMER bzw. online sowie ein Interview mit einem der europaweit führenden Hirnforscher.

Die Zeitung [unternehmen!] kann online als PDF abgerufen werden; gedruckte Exemplare können im HAUS DER UNTERNEHMER in Duisburg-Buchholz kostenlos abgeholt werden.

Die 24-seitige Verbandszeitung [unternehmen!] beinhaltet wieder viele Reportagen aus den hiesigen Firmen, die Mitglieder des Unternehmerverbandes sind.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Raphaela Joy Heuthe

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:heuthe(at)unternehmerverband(dot)org