Sicher auf der Schiene und bei der Ausbildung

Dinslakener Spezialist für Bahninfrastruktur besonders engagiert für den beruflichen Nachwuchs / Unternehmerverband würdigt die PINTSCH GmbH im Rahmen der Aktion „AusgezeichnetAusbilden!“

Sicherheit wird bei der Dinslakener PINTSCH GmbH, die Produkte für die Bahninfrastruktur herstellt, großgeschrieben. Und das gilt auch für die Auszubildenen: „Bei dem Unternehmen steht die Sicherheit für den Bahnverkehr ebenso im Fokus wie größtmögliche Sicherheit für alle Beschäftigten – inklusive einem familiären Arbeitsumfeld und guter Aussichten auf Übernahme für die Azubis“, lobt Martin Jonetzko, stellv. Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes. Als Anerkennung überreichte er den Ausbildungsverantwortlichen nun die Urkunde „AusgezeichnetAusbilden!“ und einen Präsentkorb.

Über 400 Mitarbeiter sind zurzeit bei der PINTSCH GmbH beschäftigt, darunter neun Auszubildende, die zu Elektronikerinnen und Elektronikern für Geräte und Systeme, Industriekaufleuten und Fachinformatikerinnen und Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet werden. Auf ein gutes Betriebsklima wird bei dem Spezialisten für Bahninfrastruktur großer Wert gelegt: „Jedes Jahr findet bei uns eine Ausbildungsfahrt statt – das bringt die jungen Leute noch enger mit den Ausbildern zusammen und sorgt für einen guten Zusammenhalt untereinander“, berichten Annalena Schnepel und Kathrin Karla, Personal-Fachfrauen bei der PINTSCH GmbH. Wer sich wohlfühle und bemüht zeige, dürfe in der Regel auch bleiben: „Wir bilden nach Bedarf aus und übernehmen die Auszubildenden anschließend unbefristet.“ Besonders erfreulich: „Die Zahl der Ausbildungsplätze in der Elektrotechnik konnten wir in den vergangenen Jahren noch erhöhen.“

„Der Fachkräftemangel ist sehr groß – trotz aller Krisen wie Corona, Energie- und Rohstoff-Preisexplosion, Lieferketten-Problemen oder Krieg. Mit fast 2.700 gemeldeten Ausbildungsstellen seit Oktober zeigen die Firmen im Kreis Wesel nach aktuellen Arbeitsagentur-Zahlen weiterhin sehr großes Ausbildungs-Engagement“, weiß Martin Jonetzko. Hierzulande hielten die Betriebe an der Ausbildung fest und zeigten vorbildlich großes Engagement für den Nachwuchs. „Diese Vorbildfunktion rücken wir ins Rampenlicht und würdigen besonders aktive Mitgliedsunternehmen im Rahmen der Aktion ‚AusgezeichnetAusbilden!‘.“

Die Würdigung durch den Unternehmerverband bettet sich in die zweite Auflage von #NRWirtschaftBildetAus ein, eine Ausbildungskampagne von unternehmer nrw. Ziel ist es, u. a. mit YouTube-Videos für Ausbildung zu werben. Der Unternehmerverband organisiert zudem das Projekt „Meine berufliche Zukunft im Kreis Wesel“, bei dem Ausbildungsbetriebe und deren Azubis mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch über ihren Werdegang und die vielen Berufsbilder kommen – Corona-bedingt auch digital möglich.

Die PINTSCH-Geschäftsführer Tilo Brandis (l.), Martin Kerp (r.) und der Ausbilder für Fachinformatiker Bastian Süßelbeck (2. v.l.) freuen sich über die Auszeichnung durch Martin Jonetzko vom Unternehmerverband. (Foto: Pintsch)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Raphaela Joy Heuthe

Mitarbeiterin Kommunikation und Marketing