Schüler werden zu Unternehmern

An der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Dinslaken konnten die Schüler jetzt mit einem „Planspiel“ die Arbeitswelt erkunden

Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit verbessern – diese Zielsetzung haben viele Unternehmen. Spielerisch durften sich jetzt die Zehntklässler der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum dieser Herausforderung nähern. Der REFA-Verband Ruhr – Deutschlands älteste und bedeutendste Organisation für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation, Unternehmensentwicklung und betriebliche Weiterbildung – führte mit den Schülern ein Planspiel durch. Vermittelt hatte das Projekt der Unternehmerverband. Beim Planspiel durften die Jugendlichen in vier Spielrunden ein vorgegebenes Arbeitssystem umgestalten und in seinen Abläufen verbessern. Nach jeder Runde wurden die Zwischenschritte diskutiert und bewertet. Dabei wurden die Ergebnisse auf die Fortschritte für die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens hin überprüft.

„Wir wollen bei den Schülern das Interesse an technischen, organisatorischen und arbeitsgestalterischen Aufgaben wecken“, so Karl-Heinz Scherer vom REFA-Verband Ruhr. Dass die Schüler mit Spaß bei der Sache waren, war deutlich zu merken. Gemeinsam wurde getüftelt, überlegt, geplant und gestaltet. „Die Schule legt großen Wert darauf, die Schülerinnen und Schüler frühzeitig an Prozessen der Arbeitswelt teilhaben zu lassen und ihnen immer wieder die Möglichkeit zu bieten, Kontakte zur Wirtschaft zu knüpfen“, erläutert Astrid Dames, Studien- und Berufsberaterin an der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum, die Beweggründe seitens der Schule. Daniela Koch, Projektleiterin beim Unternehmerverband, nennt das Projekt eine „große Chance für die Schüler, ihr Potenzial und ihre Fähigkeiten besser zu erkennen“. „Die Schüler entdecken hier, was in Ihnen steckt“, so Koch.

Die Durchführung des Planspiels machte das wirtschaftsbezogene Schulprojekt „Vertiefte Berufsorientierung“ möglich, das der Unternehmerverband gemeinsam mit der Agentur für Arbeit an insgesamt sieben Schulen im Kreis Wesel durchführt. Zielsetzung ist es, die Schüler auf die Berufswelt vorzubereiten. Im vergangenen Jahr haben allein im Kreis Wesel 1750 Schüler hieran teilgenommen und Erfahrungen für eine Zukunft als „Fachkraft“ gesammelt. Weitere Informationen zu den Schulprojekten unter www.arbeitsagentur.de und bei Daniela Koch, Telefon: 0203 99367-230, E-Mail: koch(at)unternehmerverband(dot)org

Karl-Heinz Scherer von der REFA erarbeitete mit Zehntklässlern der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum anhand eines Modells, wie Arbeitsabläufe optimiert werden können. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org