Reinschnuppern erwünscht

Vom Unternehmerverband organisierte Betriebserkundungen und Benimmtrainings bereiten Mülheimer Schüler auf die Berufswelt vor

„Vertiefte Berufsorientierung“ heißt das Projekt, das vom Unternehmerverband mit Unterstützung der Agentur für Arbeit durchgeführt wird und in dessen Rahmen verschiede Veranstaltungen angeboten werden. Dazu gehören unter anderem die Betriebserkundungen und Benimmtrainings, welche jetzt auch an der Willy-Brandt-Gesamtschule in Mülheim an der Ruhr durchgeführt wurden. Etwa 120 Schüler des 9. Jahrgangs hatten die Gelegenheit innerhalb einer Berufsorientierungswoche an beiden Veranstaltungen teilzunehmen.

Die Betriebserkundungen boten den Schülern die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen verschiedener Betriebe zu werfen und sich eine bessere Vorstellung vom Arbeitsalltag zu machen. „Indem wir jungen Menschen zeigen, was sie erwartet und welche Möglichkeiten bestimmte Berufe bieten, beugen wir einer Fehlentscheidung bei der späteren Berufswahl vor“, erklärt Thomas Löhr, Projektleiter der Schulprojekte des Unternehmerverbands. Er ergänzt: „Deshalb ist es wichtig, vielfältige Angebote für die Schüler machen zu können. Die guten Kontakte des Unternehmerverbands sind dabei sehr von Nutzen.“

Unter den teilnehmenden Betrieben waren: KARSTADT Warenhaus GmbH, Sparkasse Mülheim an der Ruhr, EICKHOFF Industrie-Anlagenbau und Montagen GmbH, Siemens AG (Energy Sector), Elektro-Apparate GOTHE & CO. GmbH, Aldi Süd, ELOMECH Elektroanlagen GmbH, Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius GmbH und Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG. Die Betriebserkundungen wurden von Schülern wie Lehrern positiv aufgenommen. Mit dazu beigetragen hat sicherlich das hohe Engagement der Betriebe, so nahm beispielsweise Heike Gothe, Geschäftsführerin der GOTHE & Co. GmbH die Betriebserkundung ihres Unternehmens selbst in die Hand.

Neben der passenden Berufswahl ist es auch wichtig, eine entsprechende Ausbildungsstelle zu bekommen. Um die Schüler auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten, wurden ihnen deshalb Benimmtrainings angeboten. Im Klassenverband wurde den Teilnehmern ein Bewusstsein für das äußere Erscheinungsbild, das Verhalten in einem Vorstellungsgespräch sowie die positive Selbstdarstellung vermittelt. „Neben den fachlichen Fähigkeiten ist für viele Unternehmen entscheidend, ob ein Bewerber ins Team passt. Für eine erfolgreiche Bewerbung ist es also wichtig, schon früh ein Gespür für ein angemessenes Verhalten zu bekommen“, erläutert Wolfgang Draeger, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Oberhausen.

An insgesamt 36 Schulen in Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Duisburg und im Kreis Wesel werden mit Unterstützung der Agentur für Arbeit wirtschaftsbezogene Schulprojekte durchgeführt, um Schüler auf die Berufswelt vorzubereiten. Weitere Informationen zu den Schulprojekten bei Thomas Löhr, Telefon: 0208 825-2006, E-Mail: loehr(at)haus-der-unternehmer(dot)de.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Raphaela Joy Heuthe

Mitarbeiterin Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:heuthe(at)unternehmerverband(dot)org