Junge Talente begeisterten die Fach-Jury: Bocholter Mariengymnasium gewinnt Wettbewerb

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des internationalen Schülerwettbewerbs „Innovative Technologien bewegen Europa“ wurden die Preisträger geehrt

Besonders technisch orientierten Talenten fehlt oft ein Anstoß, um den Schritt in ein naturwissenschaftliches Studium oder eine entsprechende Ausbildung zu wagen. Dieser Anstoß konnte nun technikbegeisterten Schülern gegeben werden. Zum siebten Mal wurde jetzt der internationale Schülerwettbewerb „Innovative Technologien bewegen Europa“ von vier Mitgliedsfirmen des Unternehmerverbandes ausgerichtet: von der Lenord, Bauer & Co. GmbH aus Oberhausen, der Clyde Bergemann GmbH Maschinen- und Apparatebau aus Wesel, der Grunewald GmbH & Co. KG aus Bocholt und der PROBAT-Werke von Gimborn Maschinenfabrik GmbH, Emmerich. Für die heimische Region koordinierte der Unternehmerverband den Wettbewerb.

„Unsere Mitgliedsunternehmen stellen Hightech-Produkte her. Deshalb haben sie auch ein besonderes Interesse daran, auf eine ausreichende Anzahl an Fachkräften zurückgreifen zu können. Vor diesem Hintergrund ist der Wettbewerb ein wichtiger Baustein, um Fachkräfte in den MINT-Berufen zu finden“, erklärte Elisabeth Schulte, die das Projekt für den Unternehmerverband koordiniert. Der Wettbewerb sei ein Paradebeispiel für die Vernetzung von Schulen, Wirtschaft und Wissenschaft: „Dadurch konnten wir den Schülern Naturwissenschaft und Technik näherbringen und so beim einen oder anderen die Lust auf eine Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich wecken“, so Schulte. Für die beteiligten Schulen ist das Projekt aus mehreren Gründen interessant. Sie können Kontakte zu den Firmen knüpfen und spielerisch Grundzüge des Projektmanagements, der Präsentationstechnik, Teamarbeit sowie technische und englische Kompetenzen erlernen.

In diesem Jahr hatten sich 17 Teams angemeldet, um eine der Aufgaben zum Thema Bionik – also der Verbindung von Biologie und Technik – zu lösen. Am Freitag präsentierten sie ihre Erfindungen anhand selbst gebauter Modelle und bei einem Vortrag vor einer Fach-Jury. Bei der Umsetzung ihrer Ideen standen den Teams, die sich aus interessierten Jugendlichen und einem Lehrer zusammensetzten, Ingenieurinnen und Ingenieure, Ausbilder und weitere Ansprechpartner auch aus den Mitmachenden unserem Unternehmen zur Seite.

Diesjähriger Sieger des Wettbewerbs ist das Bocholter Mariengymnasium. Die Schüler konnten die Fach-Jury mit ihrer Erfindung eines mechanischen „Wurms“ beeindrucken. Die Tüftler aus dem Münsterland erleichtern mit ihrer Idee das Reinigen von Rohren. Wenn auch nicht erstplatziert, so konnte aber auch das Duisburger Mannesmann-Gymnasium mit einer tollen Idee punkten. Die Schüler nutzten für ihre Erfindung eines speziellen Klebstoffs das Gecko-Prinzip. Mit Hilfe Millionen kleinster Härchen bleibt das Tier fast überall problemlos haften. Für ihr innovatives Klebeband machten sich die Schüler dieses Phänomen zu Eigen. Der Vorteil: Lästige Spuren von klassischen Klebstoffen gehören der Vergangenheit an.

„Wie spannend Naturwissenschaften und Technik sind, haben die Schüler eindrucksvoll bewiesen. Ihr großes Engagement war klasse und ein tolles Vorbild für andere Schüler“, resümiert Elisabeth Schulte vom Unternehmerverband.

Weitere Informationen unter www.schule-bewegt.de

Stolze Sieger des diesjährigen Schülerwettbewerbs: Die Erfinder vom Bocholter Mariengymnasium mit ihrem mechanischen „Wurm“ (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org