Gemeinsame Erklärung des DV.DAH und ver.di Hessen

Prämienzahlung an alle Beschäftigten in der ambulanten und stationären Altenhilfe

„Unsere Beschäftigten in den Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe leisten in der aktuellen Krise Herausragendes.“ Das betonen gemeinsam Dr. Klaus Bartl, Sprecher des Dienstgeberverbandes Diakonische Altenhilfe Hessen (DV.DAH) im Unternehmerverband Soziale Dienste und Bildung, und Georg Schulze-Ziehaus, ver.di Landesfachbereichsleiter Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen, ver.di Hessen.

Die Sozialpartner appellieren dringend an die Pflegekassen, nun schnellstens eine unbürokratische, aber rechtsverbindliche Erklärung zur Übernahme der Kosten einer Bonuszahlung an die Beschäftigten abzugeben: Das sei zwingende Voraussetzung, um die besonderen Leistungen auch mit einer Prämie von bis zu 1.500 Euro anzuerkennen. Denn erfreulicherweise habe das Bundesfinanzministerium in der Corona-Krise Sonderzahlungen für Beschäftigte bis zu einem Betrag von 1.500 Euro im Jahr 2020 steuer- und sozialversicherungsfrei gestellt.

DV.DAH und ver.di begrüßen diese Prämie als Möglichkeit der finanziellen Anerkennung und zum Ausgleich der besonderen Belastung und Gefährdung bei Ausübung der Arbeit in den Pflegeeinrichtungen und -diensten.

Dr. Bartl und Schulze-Ziehaus ist besonders wichtig: Alle Mitarbeitenden der Altenhilfeeinrichtungen und –dienste, von den Beschäftigten in der Hauswirtschaft bis zu den examinierten Altenpflegerinnen und Leitungskräften, leisten in der jetzigen Corona-Krise Großartiges. Es sollten daher alle dort Beschäftigten von einer Prämienzahlung profitieren.

Sie stellen fest, dass nun endlich einer breiten Öffentlichkeit die Bedeutung der Pflege klar werde: „Wirklich systemrelevant ist die Pflege“, so Bartl. Und weil sie schon vor Corona am Rande des Zusammenbruchs stand – demografische Entwicklung, Fachkräftemangel –, werde sie noch viel weiter reichende und vor allem systematische Verbesserungen brauchen. „Umso wichtiger“ ergänzt Schulze-Ziehaus, „ist jetzt die schnelle Prämie für alle in der Pflege Arbeitenden“. Das sei, betonen Bartl und Schulze-Ziehaus gemeinsam, ein notwendiger erster Schritt und ein wichtiges Signal der Anerkennung der außerordentlichen Leistungen der Pflege in dieser Krisenzeit.

Darmstadt / Frankfurt, den 17.04.2020

 

Ansprechpartner:

Dr. Klaus Bartl
Sprecher des DV.DAH
Mission Leben gGmbH
Darmstadt
Tel.: 06151 4090-110
k.bartl(at)mission-leben(dot)de

und

Georg Schulze-Ziehaus
Landesbezirksfachbereichsleiter 03
ver.di Landesbezirk Hessen
Frankfurt
Tel.: 069 2569-1322
georg.schulze-ziehaus(at)verdi(dot)de

Die Gemeinsame Erklärung im genauen Wortlaut finden Sie in der Anlage.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org