Der Dienstwagen – Motivationsinstrument oder Kostenfalle?

Seminar im HAUS DER UNTERNEHMER

Jüngst änderte sich die Rechtslage bei der Dienstwagenbesteuerung. Die Neuregelung bei der so genannten 1%-Methode kann bei der vertraglichen Gestaltung geschickt genutzt werden, sodass steuerrechtliche Problemsituationen und somit hohe Nachzahlungen vermieden werden können. Wie – das zeigt ein Seminar im HAUS DER UNTERNEHMER unter dem Titel „Der Dienstwagen – Motivationsinstrument oder Kostenfalle?“. Neben den steuerrechtlichen Aspekten inklusive Fahrtenbuch, Sonderfällen und Sozialversicherung werden in dem Seminar betriebswirtschaftliche Aspekte aufgezeigt: Kosteneinsparungspotenzial Fuhrpark, erhöhte Prozess-/Verwaltungskosten, Firmenwagen für alle Mitarbeiter – lohnt sich das?, Gehaltsumwandlung oder Bruttolohnerhöhung?, welche Methode für welchen Mitarbeiter?, Entscheidungskriterien zur Wahl Fahrtenbuch oder 1%-Methode, Kfz-Richtlinie und Übernahmeprotokoll sowie Kfz-Nutzungsüberlassungsvertrag. Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer und Führungskräfte sowie an Mitarbeiter in Personal-/Lohnbüros, Reisekostenabrechnungsstelle oder Buchhaltung.

Das kostenpflichtige Seminar findet am Donnerstag, 18. April 2013, von 9 bis 17 Uhr im HAUS DER UNTERNEHMER in Duisburg statt. Weitere Infos unter www.haus-der-unternehmer.de; Anmeldung bei Heike Schulte ter Hardt, Tel. 0203 6082-204.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org