Arbeitgeber haben ihre vier wichtigsten Ziele erreicht

Hauptgeschäftsführer Wolfgang Schmitz zum heute erzielten Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie in NRW

Beide Parteien waren bereit, aufeinander zuzugehen, beide waren zu echten Kompromissen fähig – das stellt der am Dienstagfrüh erzielte Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie in NRW eindrucksvoll unter Beweis. In diesen Zeiten der wirtschaftlichen Ausnahmesituation und Ungewissheit – und damit ist nicht nur die Pandemie gemeint, sondern auch Herausforderungen wie Strukturwandel und Rezession – sind die Tarifparteien in NRW ihrer großen Verantwortung für die 2.000 Unternehmen und 700.000 Beschäftigten gemeinsam gerecht geworden. Die Arbeitgeber haben ihre vier wichtigsten Ziele erreicht: erstens einen Tarifvertrag, der Planungssicherheit schafft; zweitens automatische Kostenentlastungen für krisenbelastete Betriebe in dieser heterogenen Branche; drittens einfach umsetzbare betriebliche Wahloptionen, um Beschäftigung zu sichern; und viertens weiterhin die unternehmerische Freiheit bei betrieblichen Transformationsprozessen.

Hinweis an die Redaktionen:
Die Details zum Tarifabschluss entnehmen Sie der Presseinformation von METALL NRW: https://metall.nrw/medien/aktuelles/newsdetail/tarifergebnis-fuer-die-metall-und-elektroindustrie-in-nrw-erzielt/

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Raphaela Joy Heuthe

Mitarbeiterin Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:heuthe(at)unternehmerverband(dot)org