1. Netzwerk-Frühstück Familienfreundlichkeit

„Bündnis für Familie“ lädt ein, voneinander zu lernen

Eltern-, Teil- oder Pflegezeit, Home-Office oder das mobile Büro mit dem Smartphone in der Westentasche: Viele Unternehmen machen heute einiges möglich, damit ihre Mitarbeiter Familie und Beruf besser vereinbaren können. „Um voneinander zu lernen, funktionierende Modelle zum Vorbild zu nehmen, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen, lädt das ‚Bündnis für Familie‘ interessierte Duisburger, Unternehmer und Multiplikatoren zum 1. Netzwerk-Frühstück Familienfreundlichkeit ein“, betonen die Initiatoren von Unternehmerverband und der Niederrheinischen IHK, die das Frühstück gemeinsam mit der Stadt Duisburg organisieren. Es findet statt am Donnerstag, 6. April 2017, von 9 bis 11 Uhr bei der thyssenkrupp Steel Europe AG.

Aus dem gastgebenden Unternehmen berichtet Klaus Bailer, Head of Human Resources & Development, über die familienfreundlichen Instrumente und Maßnahmen bei der thyssenkrupp Steel Europe AG. Sie zählte beim jüngstem Wettbewerb „Familienfreundliche Unternehmen Duisburg“ zu den Preisträgern. „Das Unternehmen hat die Jury vom ‚Bündnis für Familie‘ mit seinem breiten Spektrum an familienfreundlichen Maßnahmen nachhaltig beeindruckt“, berichtet Nadine Deutschmann von der Niederrheinischen IHK. Dazu gehörten beim Stahlproduzenten u. a. die Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder eine Notfall-Hotline „famplus“, bei der Mitarbeiter schnell Hilfe anfordern können, wenn bei ihnen als Eltern kurzfristiger ungeplanter Betreuungsbedarf entsteht. „Wir hören in den Betrieben, dass die Personalabteilungen viel stärker als noch vor einigen Jahren versuchen, Lösungen für die individuellen Lebensumstände ihrer Mitarbeiter zu finden. Wenn man gute Fachkräfte halten bzw. erst noch finden möchte, führt daran auch kein Weg vorbei“, so Jennifer Middelkamp vom Unternehmerverband, die das Bündnis für Familie mitorganisiert.

Weitere Informationen zum 1. Netzwerk-Frühstück Familienfreundlichkeit unter www.duisburg.de/familienfreundlichesunternehmen; Anmeldung bei Sabrina Schwoerer bei der Stadt Duisburg, Tel: 0203 283-7082, E-Mail: s.schwoerer(at)stadt-duisburg(dot)de .

 

Bündnis für Familie

Das „Bündnis für Familie“ wurde 2014 auf Initiative des Unternehmerverbandes und der Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve – von der Stadt Duisburg gegründet. Neben den drei Initiatoren engagieren sich von Beginn an die Wirtschaftsjunioren Duisburg e. V., der DGB Deutscher Gewerkschaftsbund Region Niederrhein, die Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Duisburg, das Jobcenter Duisburg und die Agentur für Arbeit Duisburg. Neu hinzu gekommen sind einige der Firmen, die den vom Bündnis ausgelobten Wettbewerb „Familienfreundliches Unternehmen in Duisburg“ gewonnen haben: thyssenkrupp Steel Europe AG, TARGO Dienstleistungs GmbH und Franz Haniel & Cie. GmbH. Weitere neue Mitglieder sind herzlich willkommen, also z. B. Unternehmen, die an Familienfreundlichkeit Interesse haben, hier bereits vorbildlich agieren oder neue Ideen für ihren Betrieb suchen.

Einen aktuellen Pressetext (23.2.2017) über die Pläne des Bündnisses für Familie finden Sie hier.

Im Betriebskindergarten "Miniapolis" - im Hintergrund das thyysenkrupp Hauptquqartier in Essen - werden die Kinder der Belegschaft betreut. Über diese und die weiteren familienfreundlichen Maßnahmen wird beim Netzwerk-Frühstück berichtet. (Foto: TK)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org