Neue Verbandszeitung als „Corona-Spezial“ erschienen

Unternehmerische Wege aus der Krise, alternative Produktion und arbeitsrechtliche Fragen

+++ China, 1. Dezember 2019: „Patient 0“ in China ist mit dem Corona-Virus infiziert. +++ China, 1. Januar 2020: Ein Meeresfrüchte-Großmarkt in der zentralchinesischen Millionenstadt Wuhan wird geschlossen und desinfiziert. Beschäftigte und Besucher des Marktes entwickelten in den Vortagen gehäuft das gleiche Krankheitsbild einer Lungenentzündung.

+++ München, 27. Januar 2020: Der bayerische Autozulieferer Webasto, dessen weltgrößtes Werk seit November in Wuhan operiert, meldet einen ersten erkrankten Mitarbeiter.

Mit diesen Daten, zusammengefasst in einer Chronik, beginnt die Sonderberichterstattung des Unternehmerverbandes zur Corona-Pandemie in der jüngst erschienenen Ausgabe seiner Zeitung [unternehmen!]. „Sie hält die Welt in Atem – mit noch immer ungewissem Ausgang, Auswirkungen und Auswegen“, sagt Herausgeber Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes. Dramatisch seien die weltweiten Infizierten- und Todeszahlen, dramatisch zugleich die Auswirkungen auf Wirtschaft, Konjunktur, Arbeitsplätze, Wohlstand und persönliche Freiheiten.

Die druckfrische Ausgabe der [unternehmen!] steht deshalb ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Unternehmer verschiedenster Branchen und Städte kommen zu Wort und berichten, wie sie die Krise meistern. „Dem Automobil-Zulieferer hilft gerade der jüngste Tarifabschluss der Metall- und Elektroindustrie besonders, dem Agentur-Chef hingegen das kollaborative Arbeiten, das in der Krise einen reibungslosen Übergang aller Beschäftigten ins Home-Office ermöglichte“, berichtet Chefredakteurin Jennifer Middelkamp aus den vielfältigen Interviews. Zudem hat die Redaktion viele Beispiele zusammengestellt, welche alternativen Produkte die Mitgliedsunternehmen inzwischen fertigen – von roll- bzw. aufstellbaren Hygiene-Wänden über Mund-Nasen-Masken und Absperrbändern bis hin zu Frischobst-Kisten.

Eine Seite der Sonderausgabe widmet sich den wichtigsten praktischen Fragen rund um das Arbeitsrecht in Zeiten von Corona. „Rund um die Arbeits- und Vergütungspflicht tauchen gerade viele Fragen auf. Gerade Details sind wichtig, damit in den Personalabteilungen rechtsicher und verbindlich Entscheidungen getroffen werden können“, betont Rechtsanwalt Wolfgang Schmitz. Der Unternehmerverband berät seine 700 Mitglieder in allen Fragen rund um das Arbeits- und Sozialrecht; dazu stehen ihnen insgesamt zehn Juristen, auch zur Vertretung vor den Arbeitsgerichten, zur Verfügung.

Alles Wissenswerte rund um die Corona-Krise stellt der Unternehmerverband online zur Verfügung: www.unternehmerverband.org/corona

Die aktuelle Ausgabe der [unternehmen!] finden Sie hier.

Die 16-seitige Verbandszeitung [unternehmen!] – dieses Mal ganz im Zeichen der Corona-Pandemie – beinhaltet wieder viel Wissenswertes für Unternehmer sowie Führungs- und Fachkräfte. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org