Stressmanagement für die Assistenz - Kein Stress mit dem Stress

Datum:  - 
Seminar-Nummer: B072018
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 480,- / 390,-* Euro
Zielgruppe: Assistenten/Assistentinnen, Sekretäre/Sekretärinnen, Quereinsteiger/innen
Anmelden

Durch Stressmanagement gelassen und souverän dem Vorzimmertrubel trotzen

Der Blick für das Nötige, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Freundlichkeit sind wichtige Anforderungen an Assistenzkräfte. Gleichzeitig sorgen fremdbestimmtes Arbeiten mit häufigen Unterbrechungen und 1000 wichtige Dinge, die „mal eben“ „dringend“ erledigt werden müssen, dafür, dass einem manchmal das Lächeln vergehen möchte und der verspannte Nacken auf Stress hindeutet.

In dem eintägigen Workshop werden zielgruppenspezifisch Ansatzpunkte des Stressmanagements entwickelt. Dabei geht es nicht nur um die Bewältigung von Stress durch effiziente Pausengestaltung und erfolgreiche Regeneration nach Feierabend, sondern auch darum wie Stress reduziert – wie Prävention betrieben werden kann. Denn trotz der genannten Fremdbestimmung gibt es Ansatzpunkte, wie Belastungen reduziert werden können. Hierzu werden die typischen Stressoren der Teilnehmenden betrachtet und Ansatzpunkte möglicher Stressreduktion erörtert. Aber auch die eigenen Ansprüche und persönliche Antreiber sorgen für Druck. Diese zu identifizieren und zu relativieren hilft bei der Stressprävention.

Neben dem Trainerinput kommt dem Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden besondere Bedeutung zu. Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Selbstreflexion mittels Checklisten erhöhen den praktischen Nutzen.

Das Training baut auf dem wissenschaftlich evaluierten Verfahren „Gelassen und sicher im Stress“ nach Prof. Kaluza auf. Es geht alle drei Stressebenen an:

  1. Zielgruppenspezifische Stressauslöser und Belastungen
  2. Stressverstärkende Gedanken und Einstellungen
  3. Körperliche und psychische Stressreaktionen

Dabei werden für jede Stressebene Lösungsansätze erarbeitet. Entsprechend geht es um die Themen

  • Beeinflussung der Stressoren (z.B. Zeitmanagement, „Nein“ sagen, Umgang mit Unterbrechungen)
  • mentale Strategien des Umgangs mit Stress (z.B. überhöhte Antreiber erkennen und relativieren, Gelassenheitsgedanken)
  • Ausgleich und Regeneration durch effiziente Pausen- und erholsame Feierabend-Gestaltung, (Blitz-)Entspannung und bewusste Genussmomente

Referenten

Dr. Dagmar Siebecke

Diplom-Psychologin, Arbeitswissenschaftlerin und Inhaberin, Burnout / Prävention, Beratung und Coaching, Ratingen

Dr. Dagmar Siebecke ist Psychologin und Arbeitswissenschaftlerin. Im Themenkontext Stress und Burnout berät sie Unternehmen. Sie schult und coacht präventionsinteressierte Beschäftigte zur Stärkung der Resilienz und zum gesunden Umgang mit psychischen Belastungen.

Anmelden