Zukunft an Bord

 

Unternehmerverband Metall bringt InfoMobil in die Region

Wie spannend Produktionsprozesse in der Metall- und Elektroindustrie ablaufen, dürfen von nun an wieder Schüler im gesamten Rhein-Ruhr-Gebiet selbst erleben: Das InfoMobil, ein 17 Meter langer Hightech-Bus, macht auf vielen Schulhöfen Halt, sodass Jugendliche verfolgen können, welchen Weg ein Werkstück von der technischen Zeichnung bis hin zur Fertigung durchläuft. Dass sie sich zudem selbst im Fräsen und Drehen üben können, ist dem Unternehmerverband der Metallindustrie Ruhr-Niederrhein zu verdanken, der das rollende Berufe-Info-Zentrum regelmäßig an die hiesigen Schulen bringt.

Die Metall- und Elektroindustrie ist mit rund 3,6 Millionen Arbeitnehmern der größte Industriesektor Deutschlands und hat auch für Emmerich große Bedeutung. Der Branche fehlt zunehmend der Nachwuchs, denn viel zu wenige Schüler wissen, wie interessant diese Berufe sind, über die zahlreiche Vorurteile herrschen. „In der M+E-Industrie sind nicht mehr Muskelkraft und Blaumann, sondern heute in erster Linie ,Köpfchen’ und Mitdenken gefragt, also etwa Kenntnisse in EDV und Programmierung“, erläutert Elisabeth Schulte vom Unternehmerverband. Um Jugendliche über diese Berufe zu informieren und für sie zu begeistern, setzt der Unternehmerverband der Metallindustrie Ruhr-Niederrhein e. V. seit mehr als 20 Jahren das „InfoMobil“ ein. In dem Hightech-Gefährt erhalten die Schüler auch konkrete Adressen und Ansprechpartner der ausbildenden Unternehmen.

Der Unternehmerverband Metall Ruhr-Niederrhein gehört der Unternehmerverbandsgruppe an, die in den Kreisen Borken und Kleve (rechtsrheinisch) rund 50 Unternehmen bzw. bundesweit 700 vertritt. Neben Ausbildungsthemen steht vor allem die Beratung im Arbeitsrecht, in der Tarifpolitik sowie in der Arbeitswirtschaft im Mittelpunkt.

Weitere Informationen zum M+E-InfoMobil unter www.me-vermitteln.de. Ansprechpartnerin beim Unternehmerverband ist Elisabeth Schulte, Tel: 0203 99367-125, E-Mail: schulte(at)unternehmerverband(dot)org

Daniel Schepers (Mitte), Auszubildender bei der PROBAT-WERKE von Gimborn Maschinenfabrik GmbH, informiert die Schüler der Hanse-Realschule in Emmerich im InfoMobil des Unternehmerverbandes über die Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektro-Industrie. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org