Vier neue Auszubildende beim Unternehmerverband

Klares Bekenntnis zur betrieblichen Ausbildung

Zu Beginn dieses Monats fiel der Startschuss für vier neue Auszubildende beim Unternehmerverband. Im HAUS DER UNTERNEHMER an der Düsseldorfer Landstraße wurden die Berufseinsteigerinnen Miriam Claßen (18), Elisa Rosner (18), Stefanie Kühlinger (20) und Laura Lenzen (19) von Ausbildungsleiterin Regina Weiß-Fernekes begrüßt. Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes und Geschäftsführer der HAUS DER UNTERNEHMER GmbH, hieß die neuen Auszubildenden in einer kurzen Vorstellungsrunde ebenfalls herzlich willkommen. Beim Unternehmerverband nimmt man sich gerade in den ersten Tagen viel Zeit für die Neueinsteiger, um sie mit dem neuen Arbeitgeber vertraut zu machen.

Der Unternehmerverband sieht sich beim Thema Ausbildung in der Pflicht, er kümmert sich deswegen intensiv um seine neuen Schützlinge. Ausbildungsleiterin Regina Weiß-Fernekes holt bei regelmäßigen Treffen immer wieder das Feedback ein bzw. gibt den Auszubildenden selbst eine Rückmeldung zu ihrer Arbeit. „Wichtig ist, dass man über Probleme und Sorgen des Arbeitsalltags spricht. Meistens finden wir eine Lösung. Man muss nur wissen, wo der Schuh drückt“, so Weiß-Fernekes.

Die aus Wesel stammende Miriam Claßen und die Duisburgerin Elisa Rosner wollen Kauffrauen für Büromanagement werden. Den Beruf der Veranstaltungskauffrau erlernen Stefanie Kühlinger aus Krefeld und Laura Lenzen aus Rheurdt. Die Auszubildenden durchlaufen während ihrer Ausbildungszeit alle wesentlichen Abteilungen beim Unternehmerverband und der angeschlossenen HAUS DER UNTERNEHMER GmbH. „Nur so gelingt es, einen Gesamtüberblick über das Unternehmen und seine Mitarbeiter zu bekommen“, so Weiß-Fernekes. Insgesamt lernen nun neun Auszubildende im HAUS DER UNTERNEHMER. Weiterhin werden zur Zeit zwei Praktikanten betreut, die neben ihres Studiums praktische Erfahrungen sammeln wollen. Damit bietet das rund 50 Mitarbeiter starke Haus im Vergleich zu anderen Betrieben dieser Größenordnung sehr viele Ausbildungsplätze. Der Unternehmerverband will so Flagge zeigen und auch Vorbild sein.

„Das Thema Ausbildung gehört zu den größten Herausforderungen der Wirtschaft und ist damit eines der wichtigsten Themen des Unternehmerverbandes. Wir sehen mit Sorge, dass sich immer weniger junge Leute für diesen Weg entscheiden, obwohl er so viele Zukunftschancen bietet“, erläutert Wolfgang Schmitz. Eine Ausbildung sei eine solide Basis für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn. „Wenn über die Hälfte eines Jahrgangs mittlerweile auf die Hochschule will, dann stimmt etwas nicht“, warnt Schmitz vor einer „Überakademisierung“. Der Unternehmerverband setzt für seinen Fachkräftenachwuchs jedenfalls ganz klar auf die eigene Ausbildung. „Hierdurch haben wir viele gute Mitarbeiter gewonnen“, so Schmitz abschließend.

Die Unternehmerverbandsgruppe mit ihren sechs Einzelverbänden und ihren rund 700 Mitgliedsunternehmen gehört zu den größten Arbeitgeberverbänden Nordrhein-Westfalens. Mit Sitz in Duisburg reicht ihr angestammtes Verbreitungsgebiet vom westlichen Ruhrgebiet (Duisburg, Mülheim, Oberhausen) über den Kreis Wesel bis an die niederländische Grenze (Kreis Kleve) und ins Münsterland (Kreis Borken).

Ausbildungsleiterin Regina Weiß-Fernekes (Mitte) begrüßte die neuen Auszubildenden (von links): Laura Lenzen, Stefanie Kühlinger, Miriam Claßen und Elisa Rosner (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org