Schüler griffen zu Schaufel und Harke

 

Grillo-Gesamtschüler gestalten Schulgarten um / Berufe hautnah kennen gelernt

Füllfederhalter und Lineal tauschten 45 Schüler der Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg in dieser Woche gegen Schaufel und Harke: Die Acht- und Neuntklässler gestalteten in einer Themenwoche ihren Schulgarten neu – und lernten dabei ebenso spielerisch wie hautnah verschiedene Berufsbilder kennen – wichtig für die spätere Berufswahl. Unterstützt wurden sie dabei von der Duisburger Otto Kemna GmbH & Co. KG Garten- und Landschaftsbau. Fachkundige Anleitung gaben der Betriebsleiter Michael Lengling, zwei Azubis des Betriebes sowie die Geschäftsführerin Bärbel Kemna, die den Umbau unentgeltlich und ehrenamtlich unterstützte: „Neben vielen anderen Beweggründen hat sich das Garten- und Landschaftsunternehmen Otto Kemna GmbH & Co KG aus Duisburg-Walsum dazu entschlossen, dieses vorbildliche Projekt durch Rat und Tat zu unterstützen, um den beteiligten jungen Menschen die Schönheit und, was wenig bekannt ist, die anspruchsvolle Seite eines gärtnerischen Berufes nahe zu bringen. Wir möchten auf diesem Wege das Interesse der jungen Leute für diesen Beruf wecken, und hoffentlich auch eine nächste Generation ‚Landschaftsgärner‘ zu gewinnen.“

Organisiert wurde die Aktion vom Unternehmerverband im Rahmen des Projektes „Vertiefte Berufsorientierung“. Dieses wirtschaftsbezogene Schulprojekt läuft an 20 Duisburger Schulen und wird von den Schulen und der Agentur für Arbeit Duisburg finanziert. „Die Themenwoche vermittelt tiefergehende Einblicke in die Berufswirklichkeit im Garten- und Landschaftsbau, da die Schülerinnen und Schüler hier selbst bei der konkreten Umgestaltung des Innenhofes ihrer Schule beteiligt werden“, so Anja Hofer, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit Duisburg. Dass hier berufliche Arbeit und die Veränderung der eigenen Lebensumstände in hervorragender Weise miteinander verknüpft werden, passt zum Leitgedanken der Schule, Verantwortung und Unterstützung zu vereinen. Schulleiterin Christina Schichtel-Winkler: „Unsere Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam daran zu arbeiten, dass Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten, um so ihr Leistungspotenzial kennen zu lernen und auszuschöpfen. Schule braucht Impulse von außen, um Angebote unserer Schule zu unterstützen und umzusetzen.“ Froh ist Schichtel-Winkler deshalb, bei der „Vertieften Berufsorientierung“ mit von der Partie zu sein, um Schüler an den „echten“ Arbeitsalltag heranzuführen. „Die Jugendlichen können sich an körperlicher Arbeit ausprobieren – und erleben gleichzeitig, was Teamarbeit und Verantwortung bedeuten.“

Für ihren neuen Innenhof hatten Schüler, Lehrer und Schulleitung einige Wünsche formuliert: Beete für den Selbstanbau, also etwa Obst, Gemüse und Kräuter, Beete mit einheimischen und zeitlich versetzt blühenden Pflanzen, eine Kompost-Möglichkeit sowie einen ebenerdigen Zugang zum Garten. Zunächst wurde dazu der vorhandene Innenhof entkernt und mit neuem Mutterboden aufgefüllt. Dann wurden die Beete angelegt – hier wurden teils gut erhaltene Sträucher aus dem alten Innenhof verwendet – und die Wege gepflastert. Parallel arbeiteten die Schüler an Sitzgelegenheiten. Auf Vorschlag der Kemna GmbH wurde noch ein Hochbeet angelegt, das den idealen Ort etwa für den Biologie-Unterricht im Freien bietet. „Für die endgültige Bepflanzung sowie die weitere Pflege und Reinigung möchten die Schüler eine ‚Garten-AG‘ gründen. So bleibt der schöne Garten auch langfristig erhalten – und die Schüler lernen Verantwortungsbewusstsein“, freut sich Organisatorin Dagmar Raberg vom Unternehmerverband über die Nachhaltigkeit der Themenwoche.

Der Unternehmerverband mit Sitz in Duisburg hat in dieser Stadt enge Kontakte zu den Unternehmen, insbesondere zu Personalleitern und Ausbildern. Zudem unterstützt er mit dem Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Duisburg bereits seit über 40 Jahren die Schulen bei Kontakten zur Wirtschaft „Wir schlagen die Brücke zu den Schulen und bereiten die Schüler damit systematisch auf die Praxis in der Wirtschaft vor“, erläutert Projektleiterin Dagmar Raberg. Nach zahlreichen wirtschaftsbezogenen Schulprojekten seit dem Jahr 2000 läuft die Vertiefte Berufsorientierung in Duisburg im dritten Jahr und an nunmehr 20 Schulen, sieben von ihnen – u. a. die Herbert-Grillo-Gesamtschule – sind in diesem Jahr neu hinzugekommen. Weitere Informationen bei Dagmar Raberg, Telefon: 0203 99367-239, E-Mail: raberg(at)unternehmerverband(dot)org

In einer Themenwoche im Rahmen der „Vertieften Berufsorientierung“ von Unternehmerverband und Agentur für Arbeit Duisburg gestalteten die Acht- und Neuntklässler der Herbert-Grillo-Gesamtschule ihren Schulgarten neu. Fachkundig unterstützt wurden sie dabei von der Otto Kemna GmbH & Co. KG Garten- und Landschaftsbau. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org