Elf Schülerteams hoffen auf Sieg

Heute Abschluss des Wettbewerbs „Schüler macht MI(N)T!“ / Drei Firmen begleiteten junge Tüftler fünf Monate lang / „Muskeln“ als Tüftel-Thema

„Schüler macht MI(N)T“ heißt der Wettbewerb von drei Firmen – das sind Lenord, Bauer & Co. GmbH (Oberhausen), Clyde Bergemann GmbH (Wesel) und Grunewald GmbH & Co. KG (Bocholt) – und dem Unternehmerverband. Gemeinsam möchten sie damit Nachwuchs für Ausbildung und Studium in Berufen ihrer Branche begeistern. Im Dezember fiel der Startschuss für den Schülerwettbewerb. Seitdem arbeiteten elf Teams, die aus u. a. aus Wesel, Bocholt, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen kommen, an ihren Ideen. Heute endet der Wettbewerb in Wesel mit der Präsentation der Schülerideen und der Preisverleihung; die Abschlussveranstaltung wird auf unterhaltende Art von den „Physikanten“ begleitet.

Das Tüftel-Thema in der zehnten Auflage des Wettbewerbs dreht sich rund um das Bionik-Thema „Muskeln“; die Vorgabe: Anregungen für technische Lösungen in der Natur finden. Denn vom Schmetterlingsflügel bis zum Elefantenbein gibt es im Tierreich die unterschiedlichsten Muskeln, die für Bewegung sorgen. Mit ihren flüssigen und schnellen Bewegungsabläufen haben Menschen und Tiere der aktuellen Technik einiges voraus. Lassen sich die eleganten Bewegungsweisen von Tieren in die technische Anwendung bringen? Ergeben sich energieeffizientere Bewegungsabläufe? Gibt es weitere Funktionen, die Muskeln in der Natur übernehmen, wie zum Beispiel öffnen, schließen, schützen …?

Die Ideen der Schülerteams hören sich vielversprechend an: ein künstlicher Muskel, der mit Hilfe von Nylonschnur Gewichte heben und versetzen kann, ein mehrfingeriger pneumatischer Greifmechanismus, eine strömungsbetriebene Pumpe nach den Vorbildern Speiseröhre und Herzklappe, ein Nachbau eines Froschschenkels, der z. B. als selbst aufklappendes Warnschild dient, oder ein Putzroboter zur automatischen Reinigung von Solaranlagen nach dem Prinzip der Katzenzunge. Die Jury schaut sich heute diese kreativen und innovativen Projekte ganz genau an und bewertet Projektidee, Präsentation, praktischen Nutzen und Ergebnis. Die Jury setzte sich zusammen aus fünf Fachleuten aus der Wissenschaft: Dr.-Ing. Wolfgang Brockerhoff, Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg Essen, Prof. Dr.-Ing. Peter Kisters, Fakultät für Technologie und Bionik an der Hochschule Rhein-Waal, Prof. Dr. Karsten Nebe, Fakultät für Kommunikation und Umwelt an der Hochschule Rhein-Waal sowie zwei Herren Professoren aus dem Fachbereich Maschinenbau an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen - Bocholt – Recklinghausen: Prof. Dr. sc. nat. Tobias Seidl und Prof. Dr.-Ing. Horst Toonen.

„Wir wollen den Schülern praxisnahe Einblicke in die Technik ermöglichen. Ein Wettbewerb hat durch sein spielerisches Konzept enormes Potenzial, bei den Teilnehmern echte Begeisterung zu wecken“, erläutert Elisabeth Schulte von der Geschäftsführung des Unternehmerverbandes, der den Wettbewerb koordiniert. Für die drei beteiligten Unternehmen geht es darum, frühzeitig talentierten Nachwuchs zu entdecken und zu fördern. Bereits 2005 wurde der Wettbewerb von der Lenord, Bauer & Co. GmbH mit Sitz in Oberhausen ins Leben gerufen wurde. Vier Jahre später kamen die Clyde Bergemann GmbH aus Wesel und die Grunewald GmbH & Co. KG in Bocholt hinzu. Die drei Firmen begleiteten die Schülerteams über die vergangenen fünf Monate hinweg intensiv. „So erhalten die jungen Leute die einmalige Gelegenheit, technische Arbeitsplätze, duale Ausbildung bzw. Studium sowie die Firmen vor Ort kennen zu lernen“, führt Elisabeth Schulte vom Unternehmerverband aus. Ziel sei es, Jugendliche für Technik zu begeistern – „und hierfür engagieren sich die drei mittelständischen Firmen in der Region mit hohem Aufwand, ehrenamtlich und ohne jegliche Fördergelder“, lobt Schulte.

Kontakte in den Unternehmen:

Die Wettbewerbsbeiträge aller teilnehmenden Schülerteams finden Sie hier.

Ansprechpartner

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org

Sonja Kochem

Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail:kochem(at)unternehmerverband(dot)org