Ein Tandem fährt im Turbo

Kooperation von Mülheimer Gründern mit Duisburger Mittelständler / Anmeldschluss (am 9. Juni 2017) für den „Längsten Gründertisch an Rhein und Ruhr“

Start-ups mit kreativen und häufig digitalen Geschäftsideen auf der einen und auf der anderen Seite etablierte Mittelständler, die durch die Digitalisierung aus bestehenden Geschäftsfeldern neue Geschäftsmodelle entwickeln können. „Insbesondere digitale Impulse sind für die Unternehmen an Rhein und Ruhr wichtig, um nicht den Anschluss zu verlieren“, betont Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes. Wie gedeihlich es ist, wenn sich junge und etablierte Unternehmen zusammentun, zeigen zwei Mitgliedsunternehmen des Unternehmerverbandes.

Das „Tandem“ aus erfahrenem und jungem Unternehmen besteht aus der E.I.M.G. GmbH & Co. Installationstechnik KG in Duisburg sowie der 4 Values GmbH in Mülheim. Der Mittelständler und das Start-up haben gemeinsam ein neues Projektmanagement innerhalb von nur sechs Wochen auf die Beine gestellt, für das das Unternehmen in Folgeprojekten schon großes Lob von Kunden einheimste. Beide Unternehmen haben im gemeinsamen Projekt viel voneinander gelernt: Dass Berater keine Alleswisser sind, sondern bei jedem Kunden immer wieder aufs Neue in eine andere Welt eintauchen und dabei lernen dürfen. „Jedem Unternehmen begegnen unzählige Themen, die bewältigt werden müssen. Das kann einem alleine schon einmal über den Kopf steigen, Frustration erzeugen. Gemeinsam und mit einer guten Abgeklärtheit kann man diese Herausforderungen annehmen“, sagen Peter Siemons und Dr. Raimund Lösch-Schloms, die Managing Partner der 4 Values. Und E.I.M.G.-Geschäftsführer Dirk Bullmann hat festgestellt: „Für mich musste das Beratungsunternehmen nicht langjährig etabliert sein. Wichtig waren mir Geschwindigkeit, für Neues offen zu sein, Erfahrungen mitzubringen und gut zu kommunizieren. Da begegneten sich unsere Unternehmen auf Augenhöhe.“

Viele weiterer solcher Tandems möchte der Unternehmerverband auf die Straße bringen und lädt hiesige Start-ups zum „Längsten Gründertisch an Rhein und Ruhr“ am Dienstag, 27. Juni 2017, ins HAUS DER UNTERNEHMER in Duisburg ein. So langsam füllt sich die Anmeldeliste; die Gründungsideen sind vielfältig: ein Hersteller von Nanopartikeln, eine Videotelefonie-Plattform für Zugezogene, eine Initiative für Software-Qualität sowie Beratungsunternehmen zu den Themen China Marketing, familienbewusste Unternehmenskultur, Vertrieb mit Fokus auf den Kunden 4.0 und Stressregulation. „Noch sind Plätze frei, damit der ‚Längste Gründertisch‘ seinen Namen auch verdient“, sagt Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes.

Hiesige Start-ups sind noch bis zum 9. Juni aufgerufen, sich für den „Längsten Gründertisch an Rhein und Ruhr“ anzumelden. Gefragt sind besonders solche Gründer, die sich mit Industrie 4.0, die Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit beschäftigen. „Wir ermutigen sie, ihre Chancen zu nutzen. Für Existenzgründer aktivieren wir gerne unser Netzwerk aus rund 700 Mitgliedsunternehmen und über 5.000 Fach- und Führungskräften“, sagt Wolfgang Schmitz. Auch die anderen, kostenlosen Angebote der neuen Initiative „Start-ups @Unternehmerverband“ werden nachgefragt: In seinen Medien Newsletter und Verbandszeitung stellt der Unternehmerverband die Start-ups redaktionell vor. Auch hier sind weitere Interessenten willkommen.

E.I.M.G.-Geschäftsführer Dirk Bullmann (v. l.) und die Gründer Peter Siemons und Dr. Raimund Lösch-Schloms entwickelten für den Elektroanlagenbauer innerhalb weniger Wochen ein individuelles Projektmanagement-System. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Matthias Heidmeier

Geschäftsführer Kommunikation

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail: heidmeier(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail: middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Sabrina Köhler

Assistenz

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail: koehler(at)unternehmerverband(dot)org