Arbeitsplatz der Zukunft war Thema beim Business Break

Rund 60 Unternehmer kamen ins HAUS DER WIRTSCHAFT / Windfeder: migosens GmbH gutes Beispiel für Innovationskraft

Beschreibbare Wände, kleine Rückzugsräume, unterschiedliche Besprechungsräume, die dank Filzwänden in die Bürolandschaft integriert werden können, Touchscreens, klare Linien, viel Helligkeit und maximale Flexibilität – über den „Arbeitsplatz der Zukunft“ sprachen Heiko Gossen und Paiman Minavi, Geschäftsführer der migosens GmbH, beim Business Break im HAUS DER WIRTSCHAFT. Rund 60 Unternehmer waren der Einladung gefolgt sich sowohl zu informieren als auch die Räumlichkeiten der migosens GmbH zu besichtigen. Das Unternehmen berät Konzerne und Mittelstand in Sachen Digitalisierung, Datenschutz und Informationssicherheit, prüft die Bedingungen vor Ort, qualifiziert Mitarbeiter zum Datenschutzbeauftragten oder unterstützt bei der digitalen Transformation. Zusätzlich bietet das Unternehmen Schulungen an.

„Die Digitalisierung wird mehr und mehr zum Leitthema. Wir müssen mit dem Wandel Schritt halten. Und wir müssen den Menschen Mut machen, damit sie Veränderungen in Wirtschaft und Arbeitswelt nicht als Bedrohung, sondern als Chance begreifen“, so Hanns-Peter Windfeder, Vorsitzender des Unternehmerverbandes Mülheimer Wirtschaft. Bei der migosens GmbH, die seit rund drei Jahren im HAUS DER WIRTSCHAFT ansässig ist, seien ihm vor allem zwei Dinge positiv aufgefallen: „Viele IT-Fachleute leben scheinbar in ihrer eigenen Welt. Bei der migosens GmbH steht aber der Mensch im Mittelpunkt.“ Zudem sei das Unternehmen ein gutes Beispiel für andere: „Wir brauchen Innovationskraft in unserer Stadt“, so Windfeder. Das habe auch die Stärkungsinitiative Industrie noch einmal gezeigt.

Die neu gestalteten Räumlichkeiten der migosens GmbH seien genau auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnitten, so Minavi und Gossen beim Rundgang. „Natürlich hat jedes Unternehmen in diesem Bereich seine eigenen Anforderungen.“ Der Arbeitsplatz der Zukunft solle sowohl die Arbeitgeber-Attraktivität sowie den Zusammenhalt der Mitarbeiter untereinander stärken. Reger Austausch und kurze kreative Meetings seien ausdrücklich erwünscht. Und der Prozess sei noch nicht zu Ende: „Die neue Facebook-Hauptzentrale ist bewusst eine Baustelle – auch wir entwickeln uns und unsere Arbeitsplätze stetig weiter“, so Minavi.

Beim Mülheimer Business Break handelt es sich um regelmäßige Netzwerkfrühstücke für Mitglieder des Unternehmerverbandes. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam vom Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaft und der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung organisiert.

In der Arbeitswelt der Zukunft (v.l.): Paiman Minavi, Geschäftsführer migosens GmbH, Hanns-Peter Windfeder, Vorsitzender des Unternehmerverbandes Mülheimer Wirtschaft, und Heiko Gossen, Geschäftsführer migosens GmbH. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner

Matthias Heidmeier

Geschäftsführer Kommunikation

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail: heidmeier(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail: middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Sabrina Köhler

Assistenz

Telefon: 0203 99367-205

E-Mail: koehler(at)unternehmerverband(dot)org